Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


1

30.07.2012, 21:31

kleiner Erfahrungsbericht Orange in Frankreich mit Internet max Tarif

Hallo,

möchte an dieser Stelle über meine Erfahrungen mit dem mobilen Internet in Frankreich berichten.

War vor kurzem dort 3 Wochen in den südlichen Landesteilen unterwegs.

Ich hatte mir vorab in DL über eBay eine Orange Telefonkarte von einem französischen Anbieter gekauft, inclusive Porto hat das 12 Euro gekostet. Nachdem ich dem Verkäufer einen PDF Scan von meinem Personalausweis zugesandt habe, hat er die Karte für mich registriert.

In Frankreich angekommen war mein erster Weg in einen Supermarkt um Aufladeguthaben zu erwerben, ich hatte 2x 10 Euro gewählt. An der Kasse angekommen stellte sich dann heraus, dass die 10 Euro Aufladekarten irgendwie nicht verfügbar waren. Da weder ich noch die Dame an der Kasse irgendeine Idee hatten warum es nicht klappt habe ich die Sache auch wegen meiner mangelden Sprachkenntnisse erst mal sausen lassen.

Am nächsten Tag in einem anderen Supermarkt gab es mit den 10 Euro Karten das gleiche Problem, ich habe dann 15 Euro Karten ausgewählt und erhielt dafür 2 Freischaltecodes.

Mit der Karte im Mobiltelefon habe ich diese dann aufgeladen und die Option Internet max für 9€ und die Email Option für 6€ gebucht. Die Details wie dieses geht findet man in zahlreichen Berichten hier im Netz deshalb verzichte ich an dieser Stelle darauf.

Nach kurzer Zeit waren die optionen "activee" und ich habe die Karte in mein Notebook gesteckt. Es wurde auch sogleich HSPA Netz gefunden nur mit dem Verbindungsaufbau klappte es nicht, der Rechner brachte mir immer nur "Verbindungsaufbau fehlgeschlagen" zurück. Dies lag daran, dass ich als Einwalprofil noch die Daten meiner deutschen Vodafonekarte stehen hatte und damit klappt das bei Orange natürlich nicht.

Also ein weiteres Einwahlprofil erstellt, Benutzername, Kennwort und APN lauten in diesem Fall "orange" und schon war die Einwahl möglich. Web und auch die Emailfunktionen über SMTP und POP3 funktionierten prima und die Netzverfügbarkeit war bis auf wenige Ausnahmen zumindest so gut, dass Betrieb möglich war.

Es ist wohl so, dass dieser Tarif nicht für die Nutzung in Notebooks sondern für Smartphones gedacht ist. in meinem Fall, in einem Lenovo S10, hat aber alles bestens funktioniert. Wenn ich die Informationen auf der Orange Seite richtig verstanden haben ist bei der aktuellen Version der Option Internet max das Datenvolumen auf 200 MB begrenzt, leider konnte ich dies nicht testen - das wollte ich am letzten Abend in Frankreich ausprobieren- aber da fuhr mein Rechner nicht mehr hoch, da waren wohl ein paar Magnete der Festplatte zu nahe gekommen.

Wenn diese Informationen noch jemand beisteuern könnte würde mich das schon noch interessieren. Als Fazit kann ich sagen, dass diese Variante des Internetzugangs für einen 3 wöchigen Urlaub eine gute Sache ist, wenn es darum geht seine Mails zu handeln und ein paar Wetterseiten anzusehen, das ist im aktuellen Fall für 27 € zu haben.

Bon voyage. Martin

2

30.07.2012, 23:42

Hallo Martin,

vielen, vielen Dank für diesen detaillierten Erfahrungsbericht!

Ich ergänze noch den Link zu eBay: Orange SIM für Frankreich

(Nicht wundern, ich habe ihm für bessere Lesbarkeit ein paar Absätze verpasst)

Gruß, Ringo

Social Bookmarks

Thema bewerten