Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Surf-Stick.net Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luisecr

unregistriert

1

20.07.2011, 11:46

mit abroadband stick in kroatien in kostenfalle getappt

Hallo,
bei dem ersten Einsatz des Sticks in Kroatien, bin ich sofort in eine Kostenfalle getappt. Ich habe 2 mal die facebook-Seite besucht. Beim ersten Besuch war ich 8 Minuten online und habe eine Nachricht versandt. Insgesamt wurden 16 MB runtergeladen. Beim 2. Besuch der Facebook-Seite am nächsten Tag habe ich 2 Nachrichten geschrieben in Facebook geschrieben und zwischendurch immer mal
den Mauszeiger auf den Abroadband-Icon gehalten und dabei festgestellt, dass ich in 12 Minuten bei Facebook runde 76 MB runtergeladen habe. Ich habe lediglich per Email eine Nachricht erhalten, dass
mein Kreditkartenkonto mit einer Zwischenabbuchung belastet wird.In "Meine abroadband-Daten" waren die verbrauchten (letztendlich waren es dann fast 100 MB) nicht mehr aufgeführt. Hätte ich meine Emails nicht abgerufen,
wäre das noch schlimmer ausgefallen. So hat mich der Gruß aus Kroatien in die Heimat fast 50 Euro gekostet.
Danach habe ich die Facebook-Seite nicht mehr aufgerufen. Wie kommt dieses Datenvolumen zustande? Entweder erhalte ich eine Erklärung hierfür oder ich werde den Stick nicht mehr benutzen.
Ich bin total enttäuscht.
Luise

2

20.07.2011, 13:27

Hallo Luise,

vielen Dank für deinen kleinen Erfahrungsbericht.

Bei abroadband gibt es keine Grenzen für den Verbrauch des Datenvolumen. Das ist für Leute die das Datenvolumen wirklich benötigen ein großer Vorteil, für unbedarfte Nutzer allerdings ein Nachteil. Bei abroadband ist es einfach oberste Pflicht den Verbrauch des Datenvolumen im Auge zu behalten.

Der schlimmste, mir bekannte, Fallstrick sind hier die Windows-Sicherheitsupdates, die in der Regel automatisch aus dem Netz geladen werden sobald der Nutzer online geht. Das hatte ich z. Bsp. gerade erst heute morgen bei meinem Heim-Rechner. Dort ist noch Windows XP drauf und kaum war ich online, fing der Rechner auch schon an sich das neueste Sicherheitsupdate zu ziehen. Und so ein Update kann locker mal über 100 MB haben.

Exakt das Gleiche auch bei Antiviren-Software, die sich in der Regel ebenfalls sofort ein Sicherheits-Update mit neuen Antiviren-Datenbanken aus dem Internet zieht, sobald man online geht.

Ich will deine Anschuldigungen natürlich ungern in Frage stellen, aber weißt du wirklich 100%ig, was genau die Masse an Daten gezogen hat? Dass es Facebook war kann ich mir schlecht vorstellen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten