Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


1

30.11.2012, 15:59

Surfstick

Ich suche mich dumm und dämlich - und das schon wochenlang ...

Gibt es denn nicht einen Surfstick - Anbieter, wo ich 30 Tage lang surfen kann, aber nicht mit 64 kb ?

Ich bin ein Vielsurfer, habe 5 GB ruckzuck nach 5 Stunden weg und muß dann einen ganzen Monat mit 64 kb (wenn es die mal sind), rumeiern ...

1&1 bietet 30 GB an, aber zu astronomischen Preisen !

Lieber habe ich jeden Tag 500 MB (als Beispiel), dafür aber jeden Tag und den ganzen Monat, als alles mit einem Mal zu verbrauchen, und dann mit 64 kb weiter zu surfen ...

Gibts Alternativen ? (Ich bekomme kein DSL, wegen Schufa.Hab alle Anbieter durch.)

Vielen Dank für Antwort im Voraus.

2

02.12.2012, 16:39

Hallo Pinky,

du kannst Datenvolumen haben so viel du möchtest, aber dann musst du auch dafür zahlen. Wenn es dir zu teuer ist, solltest du dein Nutzungsverhalten ändern.

Variante 1 - XXL Tarife
Siehe XXL Tarife im Vergleich . Zum Beispiel Vodafone. 10 GB für monatlich ca. 46 Euro und für jeweils 20 Euro kannst du regelmäßig weitere 5 GB nachbuchen. So oft du willst.

Variante 2 - Vodafone Prepaid Tarife
Siehe dieses Beispiel: Von 5 GB auf 100 GB Datenvolumen .

Gruß, Ringo

3

02.12.2012, 18:15

Genau das ist das Problem

So isses.

Es ist eine Frage des Geldes ...

Und daran scheitert es !

Der billigste Tarif bei DSl ist 9,90 Eu.

Ich bin Hartz4 - Geschädigter. Alles, was über 20 Eu ist, ist schon Luxus für mich. Ich gehe auch arbeiten. (Ein - Euro - Job) Trotzdem finde ich, daß auch 46 Euro für einen richtigen Arbeiter nicht gerade billig sind ...
Ich meine auch: Wer zu Hause DSL hat und den Stick für unterwegs nimmt, ist es Spielerei und Bequemlichkeit.
Für mich ist er aber der Ersatz für DSL, weil ich nichts anderes kriege - ich bin darauf angewiesen.

Das ist der feine Unterschied, für Zwischendurch oder Dauergebrauch (aus einer Notlage heraus.)

Mit diesen Methoden des Ausbeutens, ist diese Welt nicht in Ordnung !

Wie kann man über 60 Eu im Monat verlangen, nur um mal im Internet zu sein, weil man mehr als 5 GB braucht ?

Danke für Antwort, Ringo.

4

02.12.2012, 18:28

"Wie kann man über 60 Eu im Monat verlangen, nur um mal im Internet zu sein, weil man mehr als 5 GB braucht ?"

Ist ja alles richtig was du sagst, aber...

...auch die Provider müssen die Milliarden-Ausgaben für UMTS/LTE-Lizenzen, Netzaufbau, Werbung, Vertrieb, Mitarbeiter, usw... wieder reinholen. Die gehen in Vorleistung und hoffen, dass sie das Geld wieder rein bekommen.

"Für mich ist er aber der Ersatz für DSL, weil ich nichts anderes kriege - ich bin darauf angewiesen."

Ich kann ja verstehen, dass man heutzutage auf einen Internetzugang angewiesen ist, aber wieso bist du auf 5 GB täglich angewiesen? Dafür habe ich so ohne weiteres leider kein Verständnis.

5

02.12.2012, 18:41

Naja

Zum ersten Teil. Was machen sie denn bei DSL ? Da gibts nur Pauschalbeträge im Monat - da gibts nicht mehr.

Man kann das doch nicht (versuchen) abzufangen, in dem man die Surfstick - Tarife teuer hält. Die dürften ja wohl noch in der Minderheit sein, oder ? Außerdem wird ja wohl mehr Volumen bei DSL verbraucht, als bei Sticks.
Ich verstehe aber, was Du meinst.

Zum Teil 2: Ich ziehe halt viel ....

6

02.12.2012, 18:48

Du kannst den Datenvolumen Verbrauch im Mobilfunk-Netz nicht mit dem Datenvolumen-Verbrauch im Leitungsnetz gleichsetzen. Ich dachte die technischen Unterschiede und Gründe hättest du verstanden?!

"Zum Teil 2: Ich ziehe halt viel ...."
8| ...was soll ich jetzt dazu noch sagen? Darauf bist du also "angewiesen"?

7

02.12.2012, 20:19

Ich könnte einen Roman darüber schreiben

Ich mache mal Kurzfassung:

Festnetztelefonierer: Wenige (48 Millionen im Monat)
Mobilfunktelefonierer / - nutzer: Viele (alleine über eine Million SMS pro Monat / ca. 64 Millionen Anrufe / Monat).
Habe ich irgendwo gelesen. Frag mich nicht wo. Ist schon 2 Monate her.

Unterschiede / Gründe leuchten ein, sind aber (nach techn. Verständnis) nicht nachvollziehbar.
(Wie schon erwähnt: In Österreich gehts ja auch ! Die sind halt nicht so geldgeil wie die Deutschen ...)
Die Anbieter sind wie unsere Krankenkassen ...
Müssen wir jetzt aber nicht auswerten.

Mobilfunk funktioniert ja auch - nichts anderes ist das mit dem Surfstick, oder ?
Beides geht über Funk. Deshalb keine Einsicht meinerseits. (Müssen wir auch nicht auswerten.)
Ich erkläre hier nur meine Sichtweise, weiter nichts.

Teil 2:
Vor 2 Monaten hatte ich noch ein intaktes Familienleben. Da sah die Welt anders aus und ich hatte DSL.
Jetzt wohne ich alleine. Was will ich den ganzen Tag machen (nach der Arbeit bzw. Freizeit) ?
Inet ist die einzige Verbindung zur Außenwelt. (Ich wohne sehr abgelegen jetzt.)
Andere ballern sich den Kopf zu, mit Kriegsspielen, von morgens bis abends, verbrauchen so ihr Volumen. Ich verzichte auf Videos, Inet-Radio, Newsletter oder was alles Verbrauch hat. Kaspersky holt sich Updates. Meine Programme brauchen Updates, neue Treiber ... Windows - Updates abgeschaltet, weil sie jeden Tag kommen, sinnlos und nicht zu gebrauchen, rammeln meinen Rechner zu. Sonst hätte ich noch mehr Verbrauch.
Ich ziehe mir alte Filme oder Dokus (hab keinen TV). Irgendwas muß ich ja machen. Wenn ich das Neueste wissen will, kaufe ich mir ne Zeitung für 30 Cent oder 50. Da braucht man kein Inet.
Deshalb: Wenn ich es schon habe, dann erwarte ich die gleiche Nutzung, wie DSl. Ich denke (was ich so gelesen habe), stehe ich mit dieser Ansicht nicht alleine da ...
Und wie schon mehrmals erwähnt: Es ist machbar !
Aber: Ich kaufe mir einen Mercedes und kann damit nur 50 km/h fahren ... Das kanns ja wohl auch nicht sein.
Das Preis / Leistungs - Verhältnis sollte schon stimmen.
Wir beide können daran nichts ändern. Das ist mir schon klar.
Ich wollte es nur mal erwähnen.

Danke für Deine Antwort.

(Ja, ich weiß: ich bin ein schwieriger Fall. Aber ein ganz Lieber ...) :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pinky« (02.12.2012, 20:46)


8

03.12.2012, 13:04

Hier fehlen mir die Worte

Ehrlich,hier fehlen mir wieder die Worte.Das ist wieder die negative Fraktion der Hartzer.Den Himmel auf Erden haben wollen und nichts leisten.
Meine Freundin geht jeden Tag arbeiten,als Friseuse,täglich 6 Stunden und das 6 Tage in der Woche,und hat gerade mal 70 € mehr als wie so ein Hartzer.Sie kann sich auch kein Internet leisten,das bezahle ich ihr.Und für sie sind 20 € auch viel Geld.
Wenn Du hauptsächlich alte Filme und Dokus dir reinziehst,was ja nun über das Internet totaler Schwachsinn ist,ist klar das Dein Volumen weg ist.Dann verzichte mal auf 2 Monate Internet und kauf Dir ein gebrauchten TV,GEZ-Gebühren brauchst Du als Hartzer ja auch nicht zu bezahlen.Bekommt ihr ja auch geschenkt.
Ich sehe schon das Du es nicht verstehst das Leistung auch Geld kostet.Und wenn man sich etwas nicht leisten kann, dann muß man eben verzichten oder sich anstrengen etwas zu erreichen.
Dein rumgeheule kann sich keiner anhören.Da würde ich mal da hinziehen wo es Arbeit gibt.Du willst doch nicht sein wie andere.Schreibst Du selber.
Das soll jetzt nicht gegen alle Hartzer sein.Es gibt genug die nicht anders können.Aber jemand der nur abzocken will und nichts leisten will,für den habe ich kein Verständnis.Du bist "frei",pack Deine Koffer und suche Dir Arbeit.Dann kannst Du Dir auch was leisten.

9

03.12.2012, 13:54

Es gehört hier nicht her ...

... aber ich will mal den, der NICHT gegen Hartz4-ler ist, mal über meine Person aufklären:



LESE DIR mal meine anderen Beiträge durch, da wirst DU entdecken, daß ich sehr wohl arbeiten gehe.



Ich habe mir den EIN - Euro - Job selber gesucht ! Da ich in meinem Alter kaum noch Arbeit kriege, mache ich das jetzt schon bestimmt 8 Jahre ...



Ich gehe - wie andere auch - jeden Tag 8,75 Std. arbeiten, habe jeden Monat - im Schnitt - 30 Überstunden (bei dem Wetter sowieso), da ich einer von denen bin, die Nachts aufstehen, damit Deine Freundin und andere, auf ihre Arbeit kommt, aber auf schneefreier Straße. Und die alte Frau sicher auf dem Bürgersteig gehen kann.



Ich leiste genausoviel (manchmal sogar mehr), wie die Arbeiter neben mir. Leider kriege ich die Überstunden vom Staat nicht bezahlt. Ich soll arbeiten gehen, aber wenn ich es tue, will er dafür nicht (mehr) bezahlen. Das ist die andere Seite.


Normalerweise bin ich jetzt noch auf Arbeit, aber da ich seit 4 Uhr unterwegs bin, muß ich jetzt zu Hause bleiben, da ich jetzt schon (Monatsanfang), viele Stunden zusammen habe ...


Daher verlange ich für meine Arbeit (für mein Geld) auch Leistung von anderen, wie sie auch von mir erwartet wird.



ICH könnte mich hinstellen und könnte sagen: Ich kriege nicht viel Geld, daher mache ich nur die Hälfte ! Wenn aber ein Anbieter von mir ein Haufen Geld verlangt, dann kann ich wohl auch ein "Haufen" Volumen verlangen, oder ?

Ich bin da wie mein Surfstick: Ich mache eine Haufen, kriege es aber nicht bezahlt.



Mit anderen Worten: Viel bezahlen dafür, aber kaum Leistung. Ich leiste viel und kriege es nicht bezahlt !




Schließlich gehe ich dafür einen ganzen Monat arbeiten, damit ich mir mal 5 Stunden Internet leisten kannn ...



Jetzt bist Du dran.




Ringo, Du kannst die Beiträge dann löschen, wenn sie hier stören ... Danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Pinky« (03.12.2012, 16:54)


10

03.12.2012, 14:26

Noch was dazu

Nach dem Gesetz brauche ich keine Schulden zu bezahlen, icht tue es aber. Habe jeden Monat 3 Gläubiger, die von mir befriedigt werden - mit meinem Hartz 4 (und meinem Arbeitslohn). Ich leiste und gönne mir sonst nichts, verzichte auf alles !
Ich will aus meinen Schulden rauskommen und arbeite kräftig daran. 8 Schuldner habe ich schon weg, das sind die letzten 3.
Dadurch stehe ich natürlich in der Schufa. Wäre die nicht, könnte ich mir durchaus DSL leisten.
Und dadurch bin ich natürlich auf den Stick angewiesen.
Ich rege mich ja nur darüber auf, daß das Preis / Leistungs - Verhältnis nicht stimmt.
Ich kriege für viel Geld, wenig Leistung.
Was nützt mir ein Mercedes, wenn ich damit nur 50 km/h fahren kann - so als Beispiel.

Ich hoffe, Du hast jetzt den Sinn begriffen.

Hier gehts nicht ums Rumgeheule ...

Ralf

Profi

Beiträge: 800

Wohnort: Minas Morgul

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

11

03.12.2012, 16:43

Leute! Ich will dazu überhaupt keine Stellung beziehen ...

Aber HIER gehört das wirklich nicht rein!

Social Bookmarks

Thema bewerten