Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Surf-Stick.net Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bembes6

unregistriert

1

16.02.2013, 21:43

Verstärkung UMTS-Signal

Hallo Ringo,

ich habe seit gut einem halben Jahr
einen LTE-Zugang von Vodafone, der am Anfang zeitweise sehr gut
funktionierte, in letzter Zeit habe ich damit aber nur noch Ärger
durch ständige Ausfälle, sehr oft über lange Zeit und im
Minutentakt.


Weil ich glaube, dass sich die Behebung
der Störungen noch hinziehen wird, habe ich, damit ich wenigstens
ein paar wichtige Dinge im Internet störungsfrei erledigen kann,
meinem Smartphone die Simkarte (reiner Datentarif-O2-Netz) entnommen,
in einen Surfstick, den in mein Notebook, und habe damit probiert.


Vom Gebrauch meines Smartphones her
wusste ich schon, dass der Daten-Empfang in meiner häuslichen
Umgebung zwischen Null und H hin und her schwankte obwohl ich mich
nicht von der Stelle rührte. Ähnliche Erfahrungen machte ich
anschliessend bei meinen Versuchen mit dem Notebook.


Bei meiner Suche nach Abhilfe bin ich
dann auf Deine Seite gestossen, wo zu lesen war, dass man die Sticks
auch an Antennen anschliessen kann, habe mir auf die Schnelle einen
Stick mit Antennenanschluss und zunächst mal das kostengünstigste
Zubehör geholt um damit weitere Versuche zu machen.


Als Laie auf diesem Gebiet kann ich
aber die Anzeigen der Geräte nicht so richtig deuten: ich habe
einmal am Stick selbst diese Diode die mir lt Anleitung anzeigt: grün
= 2G, blau = 3G, cyan = 3G+

Eine weitere Anzeige finde ich auf der
Seite des Sticks, dort wird 2G oder 3G angezeigt und zusätzlich 5
Balken, von denen sich null bis zwei, ganz selten mal 3 verfärben.
Eine Veränderung durch das Einstecken des Antennenkabels konnte ich
leider nicht erkennen.


Ich würde nun gerne wissen, was genau
diese Balken anzeigen, Empfangsstärke oder Geschwindigkeit? Die
unterschiedlichen Farben der Diode und G2 oder G3 sollten ja etwas
über die Geschwindigkeit aussagen, widersprechen sich aber teilweise
gegenseitig.


Was kann ich tun um einen guten und
stabilen Empfang zu erreichen. Wie kann ich herausfinden welche
Sendemasten in der Umgebung für welches Netz arbeiten und für mich
den besten Empfang

bringen.

Ich habe irgendwo etwas über eine
Richtantenne gelesen, muss ich die dann mit meinem Stick verbinden,
oder gibt es etwas damit ich sowohl mit einem Surfstick als auch mit
weiteren Geräten den Empfang verbessern kann?

Bin jetzt mal gespannt, ob Du mir
weiterhelfen kannst.


Gruß Heinz

2

17.02.2013, 17:27

Hallo Heinz

grün= 2G: GPRS/EDGE
blau = 3G: UMTS
cyan = 3G+: HSPA

das bedeutet in welchem Netz deines Providers Du bist.
Die zusätzlichen Balken zeigen Dir nochmals die Stärke des jeweiligen Netzes an.

Eine Übersicht über Mobilfunkmasten findest Du hier

Mobilfunkmasten

Allerdings steht dort nicht zu welchem Netzbetreiber der Mast gehört.

Eine Richtfunkantenne wird Dir eventuell weiter helfen können.Ist aber auch eine Kostenfrage.
Ich habe gute Erfahrung mit dieser gemacht
Antenne

Aber auch mit dieser
Antenne 2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pedro« (17.02.2013, 17:41)


bembes6

unregistriert

3

18.02.2013, 11:39

Hallo Pedro,

vielen Dank für Deine Meldung.
Diese Karte von der Bundesnetzagentur ist mir bekannt, aber wie Du richtg bemerkst, ist der Betreiber des Mastes nicht zu erkennen. Die beiden Antennen sind mir auch schon begegnet. Sehe ich das richtig, dass die mit einem Kabel direkt mit einem Surfstick verbunden werden? Was für ein Kabel muss das sein, kann es beliebig lang sein oder gibt es durch lange Kabel irgendwelche Verluste?
Lieber wäre mir natürlich, wenn auch der Empfang meines Smartphones verbessert würde.
Gruss Heinz

4

18.02.2013, 13:36

An beiden Antennen ist das Kabel schon angebracht.An der ersten sind es etwa 10 m und an der zweiten 15 m.
Die erste Antenn wird direkt am Stick über den Antennanschluß angeschlossen.Mir ist es dabei schon passiert das ich mir an 2 Stick´s den Antennenstecker im Stick durch das mehrmalige an-und abschließen abgebrochen habe.
Daher habe ich diese Antenne jetzt an so einem Router .
Das hat den Vorteil das ich auch WLAN habe.Mittlerweile gibt es auch viele andere Router zu kaufen.

bei der zweiten Antenne wird der Stick in den Cradle eingelegt und der Stick per USB-Kabel mit dem PC/Laptop verbunden.Oder an einem Router der mit deinem Stick zusammen arbeitet.

Natürlich wird der Verlust des Signals größer wenn Du das Kabel noch länger machst.Wieviel kann ich Dir nicht sagen.

5

19.02.2013, 18:06

Hallo ihr beiden,

ich denke du solltest zuallerst überhaupt mal prüfen, welcher Provider an deinem Standort überhaupt ein UMTS- oder HSPA-Netz bietet. Verfügbarkeit abfragen .

Es bringt doch nichts ein vermutlich kaum vorhandenes O2-Netz zu nutzen, wenn man evtl. über Vodafone (3G) oder T-Mobile sofort besseren Empfang hat.

Sollte die Verfügbarkeitsabfrage beispielsweise ergeben, dass T-Mobile an deinem Standort ein gutes Netz bietet, dann würde ich zum Beispiel eher eine Congstar-SIM statt der O2-Sim nutzen.

Dann lässt sich immer noch über Antennen nachbessern...

Gruß, Ringo

bembes6

unregistriert

6

23.02.2013, 21:58

UMTS-Verstärkung

Hallo Ringo,

erstmal herzlichen Dank, dass Du Dich
gemeldet hast.
Leider bin ich durch die gegebenen Umstände erst
heute dazu gekommen, wieder mal ins Forum zu schauen und zu
antworten.


Was Du da vorgeschlagen hast, hatte ich
alles schon überprüft und anhand der Netzabdeckungskarten
festgestellt, dass für mich nur O2 und Vodafone in Frage kommen. Für
beide müsste ich lt dieser Karten sehr guten Empfang haben, aber die
Praxis sieht halt so aus, dass der Empfang bei beiden stark schwankt.
Ich habe je eine SIM von Vodafone und O2, habe die in
unterschiedlichen Sticks in verschiedenen Räumen und mit und ohne
dieser kleinen Antenne ausprobiert. Der beste Empfang war im OG im
Schlafzimmer, aber da ist es halt kalt.


Ich kenne auch die Karte der
Bundes-Netzagentur in der die Sendeanlagen in meiner Umgebung
eingezeichnet sind, ich kann aber nicht erkennen welcher Mast zu
welchem Provider gehört und von wo aus ich bedient werde.
Diesbezügliche Anfragen bei O2 und Vodafone wurden nicht
beantwortet. Das ist Stand der Dinge.

Wie kann ich also über Antennen
nachbessern.

Ich hoffe, dass Du meine späte Antwort
noch registrierst und mir helfen kannst.

Gruss

7

23.02.2013, 22:55

Hallo Zusammen,

zur Info: O2 hat vor wenigen Tagen eine neue schöne Netzabdeckungsapplikation zur Verfügung gestellt. Dort werden auch die O2-Basisstationen angezeigt (einfach an einer bestimmten Stelle auf der Karte doppelklicken oder oben links eine Adresse eingeben).

Gruß, Enso

bembes6

unregistriert

8

25.02.2013, 13:32

Verstärkung UMTS-Signal

Danke Enso,
diese Karte ist schon eine Verbesserung, da hier die Sendemasten von O2 eingezeichnet sind, vielen Dank.
Ich habe ja einen O2-Stick und aufgrund der Experimente, die ich damit und mit einem Vodafone-Stick gemacht habe, kann ich sagen, dass der Empfang mit dem O2-Stick, obwohl er immer wieder mal in die Knie geht, wesentlich besser ist als der von Vodafone. Der ist, obwohl die Vodafone-Netzabdeckungskarte für mich sehr guten Empfang anzeigt, eine einzige Katastrophe.
Die Frage für mich ist jetzt, ob und wie ich das O2-Signal soweit verstärken und stabilisieren kann, dass ich keine Ausfälle mehr habe.
Grüsse Heinz

9

25.02.2013, 20:28

Hallo Heinz,

das ist wahrscheinlich nicht so einfach, Du hast ja schon ziemlich viel ausprobiert. Aus meiner Sicht hast Du prinzipiell folgende Möglichkeiten (die zum großen Teil weiter oben auch schon diskutiert wurden):

- verwenden einer externen Antenne am Surfstick
- verwenden eines 3G-Routers in einem Zimmer mit gutem Empfang (mit oder ohne externe Antenne)
- verwenden eines Surfsticks mit besserer interner Antenne
- warten bis LTE wieder funktioniert ;)

Vielleicht kannst Du uns noch folgende Info's geben:

- welche Surfstick-Modelle hast Du bis jetzt im Einsatz?
- welche Hardware (Router oder Stick) verwendest Du für den LTE-Empfang? (Hintergrund: eine Reihe von Geräten können neben LTE auch UMTS/HSPA empfangen)
- liegen die LTE-Probleme eigentlich an der Hardware zu Hause oder am Vodafone LTE-Netz?

Gruß, Enso

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enso26« (25.02.2013, 21:02)


bembes6

unregistriert

10

27.02.2013, 07:14

Verstärkung UMTS-Signal

Hallo Enso,

das wichtigste zuerst: Nach
wochenlangem Hick-Hack mit Vodafone habe ich gestern eine neue
Turbobox bekommen, ausgewechselt und seitdem läuft wieder alles
tadellos. Dein letzter Tip: warten bis LTE wieder funktioniert, war
also der beste.


Aber Spass beiseite. Ich möchte mich
nicht darauf verlassen, dass das so bleibt und will mir ein zweites
Standbein mit Hilfe eines UMTS/HSPA-Sticks schaffen, mit dem ich dann
auch mal auf Reisen gehen kann.

Hier also ein paar Bemerkungen zu
Deinen Fragen:



verwenden einer externen Antenne am
Surfstick: wenn Du die in der Preisklasse +/-20 € meinst:


habe ich ausprobiert, hat nichts
gebracht.


verwenden eines 3G-Routers in einem
Zimmer mit gutem Empfang (mit oder ohne externe Antenne): wie bereits
berichtet, hatte ich mit einem Vodafone-Stick im Schlafzimmer den
besten Empfang. Dort ist es mir aber jetzt zu kalt um mich
hinzusetzen und über längere Zeit zu beobachten ob das dauerhaft
so ist. Und selbst wenn ich das wüsste, mit derlei technischen
Gerätschaften im Schlafzimmer käme ich bei der hiesigen Regierung
nicht durch.


verwenden eines Surfsticks mit besserer
interner Antenne. Da ich auch den Verdacht hatte bei der Unmenge von
Stickangeboten könnte es Qualitätsunterschiede geben, habe mich
sehr darum bemüht, anhand der technischen Daten herauszufinden,
welche nun besser oder schlechter sind, leider ohne Erfolg


welche Surfstick-Modelle hast Du bis
jetzt im Einsatz?


  1. Huawei E173

  2. Alcatel One Touch X300

  3. Huawei E3131
  4. Huawei E1762


welche Hardware (Router oder Stick)
verwendest Du für den LTE-Empfang?


Easybox803 und Turbobox.


Kannst Du daraus jetzt was machen?

Gruß Heinz

11

27.02.2013, 22:43

Hallo Heinz,

da hast Du Dir aber schon ein schönes Sortiment zusammengestellt. Die adäquate Reiseausstattung sollte damit zweifelsfrei komplett sein.

Was das zweite Standbein für Zuhause angeht:

- die Vodafone Turbobox ist ein reines LTE-Modem (800MHz) -> hilft also nicht weiter

- an die Vodafone Easybox 803 können prinzipiell die Vodafone UMTS-Surfsticks K3520HV und K3765HV angeschlossen werden -> hilft auch nicht weiter, da es keinen geeigneten Aufstellungsort bezüglich besserem Empfang gibt (ins Schlafzimmer würde ich mit übrigens auch keinen WLAN-Strahler stellen wollen)

- Du hast durchaus schon gute Sticks probiert, der E3131 ist hinsichtlich des Empfangs vermutlich der beste. Das gilt laut diesem Bericht allerdings nur für die interne Antennentechnik. Mit einer externen Antenne kannst Du wahrscheinlich beim E176 eine Verbesserung erreichen. Aber ob sich als Backup-Lösung wirklich eine teure Richtantenne lohnt, zumal Du für diese auch einen geeigneten Standort finden müsstest (hier ist das Schlafzimmer -auch wegen der Richt-Strahlung- sicherlich nicht geeignet) und es muss ein Kabel von der Antenne zum Surfstick gelegt werden...

was man eventuell noch probieren könnte (aber eigentlich bin ich mit meinem Latein am Ende):

- falls noch nicht geschehen: die Vodafone-SIM im E3131 testen

- mit einem Huawei E355 (ca. 70€) probieren: dieser Stick hat neben einer guten internen Antenne (ob die besser als die des E3131 ist, weiß ich allerdings nicht) auch eine Router-Funktion, so dass die UMTS-Verbindung über WLAN an Laptop, Smartphone, ... weitergereicht werden kann

- mit einem Huawei E398 (ca. 130€) probieren: dieser Stick kann neben GSM, UMTS, HSPA auch LTE empfangen. D.h. Falls Du diesen mit der Vodafone LTE-Zuhause SIM zum laufen bringst, hättest Du auch noch ein LTE-Backup, falls die Turbobox noch mal Probleme macht. Dieser Stick wird von der Telekom als Telekom Speedstick LTE und von Vodafone unter der Bezeichnung K5005 vertrieben. Bin mir aber nicht sicher, ob er mit Vodafone Zuhause funktioniert.

Viel Erfolg und Grüße, Enso

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enso26« (27.02.2013, 23:28)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten