Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Surf-Stick.net Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

21.05.2014, 17:18

Surfstick mit mobilem W-Lan Router nutzen

Hallo,
ich habe mit meinem Surfstick zuhause in meinem Arbeitsraum schlechten Empfang, mal gerade so 3G. Obwohl ich schon alle Ratschläge zur Verbesserung befolgt hatte (z.B. Küchensieb).
Jetzt sah ich zum ersten Mal diese mobilen W-Lan Router und wollte es mal damit probieren, sprich den Router in einen anderen Raum stellen und mit dem PC verbinden.
So ganz blicke ich aber nicht durch. Meine Fragen an Euch:
Wie verbinde ich den Router zum PC ganz genau? Muss ich den Surfstick an den PC anschließen und dann eine Verbindung aufbauen? Und welche Software brauche ich evtl. zusätzlich?
Das Einzige, was mir klar ist, ist das Einlegen der Sim-Karte (hab nen Datentarif-Vertrag) in den Router.
Zum Schluss: Zehrt die W-Lan-Verbindung vielleicht den Nutzen durch einen besseren Empfang in einem anderen Zimmer meiner Wohnung wieder auf? Wohnung hat 45 qm, die Entfernungen sind also nicht groß.

2

23.05.2014, 17:23

Hallo Emil,

die beiden wichtigsten Infos fehlen mir leider:
1. Welchen datentarif nutzt du?
2. Welchen Router hast du?

Gruß, Ringo

3

24.05.2014, 11:21

Hallo Ringo,
ich nutze einen Telekom-Datentarif, maximale Bandbreite 7,2 Mbit/s, LTE-fähig. Einen Router wollte ich mir erst kaufen, hab also noch gar keinen.
Übrigens: Gerade nochmal den Empfang mit Stick und Laptop in den anderen Zimmern gecheckt. Nur wenn ich den Stick an einem kurzen Verläng.kabel aus dem einen Fenster hängen lasse, komme ich auf 2 grüne Empfangsbalken. Somit ist das Signal woanders in der Wohnung genauso schlecht wie in meinem Arbeitsplatz-Zimmer mit Küchensieb. ;(

4

29.05.2014, 14:18

Hi Ringo,

denkste noch an mich und meine Frage? :rolleyes:

VG.

5

28.06.2014, 13:38

Hallo Emil,

wenn Dein bestehender Telekom-Datentarif schon LTE-fähig ist (bist Du sicher? ), solltest Du zunächst prüfen, ob in Deiner Wohnung das LTE-Netz der Telekom verfügbar ist. Wenn dies so ist, sollte eine eventuell neu zu beschaffende Hardware (ob Surfstick oder Hotspot) auf jeden Fall mit einem LTE-Modem ausgestattet sein.

Die LTE-Verfügbarkeit kann hier gepüft werden (nach 4g/LTE suchen).

6

30.06.2014, 15:28

Hallo Enso,
habe es eben überprüft, und die Telekom zeigt mir an:
"Am markierten Punkt sind die Mobilfunktechnologien GSM, GPRS, EDGE, UMTS, HSPA, LTE 1800/2600 verfügbar. Bis zu 150 Mbit/s."
Wie gehe ich denn nun vor? Mal einen Router testweise kaufen? Oder einen anderen Stick? Ich nutze einen Huawei E 3131.

7

30.06.2014, 15:42

Ach so: Mein Datentarif ist LTE-fähig. Zitat aus meinem Vertrag:

"Mit diesem Tarif kann auch die LTE-Technologie genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass Ihnen das LTE-Netz
ausschließlich bei örtlicher Verfügbarkeit zur Verfügung steht."

8

30.06.2014, 21:57

Hallo Emil,

der E3131 besitzt nur ein 2g- und ein 3g-Modem, allerdings kein 4g(LTE)-Modem. Du brauchst also ein LTE-Modem, das mindestens die beiden von Dir genannten LTE-Frequenzen unterstützt, zudem sollte es sich um ein freies Gerät ohne SIMLock handeln.

Aus meiner Sicht kannst Du zwischen folgenden Ausführungen wählen:

a) LTE-Surfstick
dieser kann wie gewohnt über USB direkt an den PC angeschlossen werden
Vorteile: einfache Handhabung, nicht ganz so teuer, Mobilität
Nachteile: es kann immer nur ein Gerät damit versorgt werden
mögliche Modelle (nur kleine Auswahl): Telekom Speedstick LTE I (ca. 120€) oder Telekom Speedstick LTE III (ca. 100€)

b) stationärer LTE-WLAN-Router
dieser wird Zuhause fest installiert (hängt an einer normalen Steckdose) und wandelt das LTE-Signal in ein WLAN-Signal um (in beiden Richtungen)
Vorteile: hoher Komfort, denn das WLAN-Signal kann überall in der Wohnung von jedem WLAN-fähigen Gerät empfangen werden (z.B. Laptop, Tablet, Smartphone, ...)
Nachteile: keine Mobilität, WLAN-Strahlung in und außerhalb der Wohnung, Dein Desktop-PC ist vermutlich nicht WLAN-fähig und müsste erst mit einem WLAN-Stick (das ist etwas anderes als das, was unter der Bezeichnung Surfstick läuft!) aufgerüstet werden. Bei den meisten Router-Modellen sollte alternativ zum WLAN aber auch der Anschluss über ein LAN-Kabel möglich sein.
mögliche Modelle (nur kleine Auswahl): Telekom Speedport LTE II (ca. 260€)

c) mobiler LTE-Hotspot
prinzipiell wie b) mit dem Unterschied, dass ein solcher mit einem Akku ausgestattet ist und somit auch unterwegs, wo keine Steckdose verfügbar ist, eingesetzt werden kann. Ein solcher kann natürlich auch stationär eingesetzt werden, ist aber für den permanenten Betrieb möglicherweise nicht so richtig ausgelegt.
mögliche Modelle (nur kleine Auswahl): Telekom Speedbox LTE mini (ca. 160€)

Vielleicht kennst Du ja jemanden, der Dir mal ein LTE-Modem zum testen geben kann. Das kann z. B. auch ein LTE-fähiges Smartphone sein, dass mit einer LTE-fähigen Telekom-SIM-Karte bestückt ist. Falls die Internetverbindung nur Zuhause gebraucht wird, könnte der Telekom-Tarif "Call und Surf via Funk" eventuell auch interessant sein.

Eigene Erfahrung habe ich nur mit dem Telekom Speedstick LTE I (Huawei E398 ) gemacht. Die Empfangsqualität dieses schon etwas älteren Modells ist aus meiner Sicht sehr gut.

Gruß, Enso

9

02.07.2014, 13:47

Vielen Dank für Deine mega-ausführliche Antwort! Was hältst Du eigentlich von "Sky DSL", also Internet über Sat-Schüssel? Ist das grundsätzlich empfehlenswert?

10

04.07.2014, 17:12

Noch eine Frage: Wie soll ich mit einem anderen Stick auf LTE/4G kommen, wenn mein jetziger Huawei E3131 maximal 1-2 grüne Balken auf der Empfangsskala schafft, bei 3G? Ist ein LTE-Stick irgendwie leistungsfähiger?

11

04.07.2014, 20:44

wie gut der E3131 das 3g-Netz an einem bestimmten Ort empfängt, sagt rein gar nichts darüber aus, wie gut ein LTE-Stick am gleichen Ort das LTE(4g)-Netz empfängt. LTE ist ein ganz anderer Mobilfunk-Standard, welcher vom E3131 prinzipiell nicht empfangen werden kann, da dieser kein LTE-Modem besitzt.

Wenn das LTE-Netz bei Dir in guter Qualität vorliegt, wirst Du mit einem LTE-Stick mit hoher Wahrscheinlichkeit eine deutliche Verbesserung erzielen.

Die meisten LTE-Surfsticks besitzen neben 4g- übrigens auch 3g- und 2g-Modems. Zum Beispiel arbeitet der Telekom Speedstick LTE I (Huawei 398 ) im 3g-Netz ebenfalls hervorragend, so dass mit diesem auch bzgl. 3g eine Verbesserung im Vergleich zum E3131 zu erwarten ist.

Zu SkyDSL kann ich nicht viel sagen. Wenn am Einsatzort guter LTE-Empfang vorliegt, würde ich mich für LTE entscheiden.

12

05.07.2014, 14:45

Zitat

wie gut der E3131 das 3g-Netz an einem bestimmten Ort empfängt, sagt
rein gar nichts darüber aus, wie gut ein LTE-Stick am gleichen Ort das
LTE(4g)-Netz empfängt. LTE ist ein ganz anderer Mobilfunk-Standard,
welcher vom E3131 prinzipiell nicht empfangen werden kann, da dieser kein LTE-Modem besitzt
Das war mir überhaupt nicht klar. Danke nochmals. Jetzt bestelle ich mal einen LTE-Stick probehalber und sehe weiter. :)

13

06.07.2014, 02:03

Gern geschehen!
Kannst dann ja mal über Deine LTE-Erfahrungen berichten ...

14

17.07.2014, 13:23

So, ich wollte mal berichten. Habe mir einen LTE-Stick von ZTE, MF 823, gekauft und überall die Ansage bekommen: "Eingeschränkter Zugang".
D.h., auch an Orten, wo der Empfang mit 3G bisher super war, kann ich mit der Einstellung ´nur 4G´ überhaupt nicht in´s Netz.
Mein Tarif ist LTE-fähig, das hab ich mir auch noch von meinem Provider bestätigen lassen.
Mobilcom hat sich aber nach über einer Woche immer noch nicht geäussert, woran es liegen kann.
Nächsten Dienstag läuft die Widerrufsfrist vom Stick ab, bis dahin kann ich ihn zurückschicken. Was tun??

15

17.07.2014, 15:19

Wenn du den Surfstick auf "nur 4G" umgestellt hast, dann kannst du kein 3G Netz nutzen.

Warum lässt du nicht die Standardeinstellung drin bei der der Surfstick entscheidet welches Frequenzband er nutzt?

Mit "nur 4G" geht eben nur 4G. Und wenn das am jeweiligen Standort nicht vorhanden oder einfach zu schwach ist, dann geht eben nichts.

---

Ergänzung:
Sollte es an deinem Standort jedoch starkes LTE geben, dann würde ich echt daran zweifeln, dass dein mobilcom-debitel Tarif wirklich LTE enthält.

Ergänzung 2:
Der ZTE MF 823 ist ein LTE Surfstick von O2. Ich vermute mal, dass der auch mit den APN Zugangsdaten von O2 ausgeliefert wird. Hast du die APN Daten auf T-Mobile umgestellt?

Gruß, Ringo

16

17.07.2014, 16:07

Hallo Ringo,

ja, APN steht auf Telekom. Der Stick ist von Base, aber ohne Sim-/Netlock od. Branding.

Hier gibt es defintiv starkes LTE. Habe auf der Telekom-Karte nachgeschaut, und mein Standort ist voll ausgebaut.

Deshalb wird wahrscheinlich mein Tarif gar nicht LTE-fähig sein. Und vielleicht krieg ich ja deshalb keine Antwort von Mobilcom.

Der springende Punkt bei mir: Ich kaufte den 4G-Stick, weil in meiner Wohnung schlechter Empfang ist, mit 3G. Ich wollte testen, ob der Empfang besser wird, wenn ich (in der Whg.) auf 4G surfe. Draussen direkt vor der Tür habe ich hervorragenden 3G-Empfang. Enso schrieb mir ja, ich solls ausprobieren mit dem LTE-Stick. Aber der tut es nirgends, wenn ich -nur für diesen Versuch- auf permanent 4G stelle.

17

17.07.2014, 16:13

Bist du dir sicherdas KEIN Provider an deinem Standort ausreichend starkes 3G-Netz anbietet? Willst du mir vielleicht mal deine Anschrift an ringo (at) surf-stick.net schicken? Dann könnte ich mal nachsehen was da los ist bei dir...

...sonst stochern wir hier nur im Dunkeln.

18

17.07.2014, 16:35

Hab Dir soeben eine Mail zukommen lassen.

19

17.07.2014, 19:35

Hallo Ringo, Emil,

eine Möglichkeit (neben einem doch nicht LTE-fähigen Tarif oder zu schlechtem Empfang) ist eventuell doch noch der APN. Nach meinen Informationen (ohne Gewähr) funktioniert (mobiles) LTE bei der Telekom aktuell nur mit dem APN

internet.telekom

Ob dies bei einem mobilcom-debitel-Vertrag im Telekom-Netz auch so ist, weiß ich nicht. Auch nicht, was bei Verwendung des oben angegebenen APN passiert, bzw. welche Konditionen damit gelten. Ich würde auf jeden Fall zuerst mal bei mobilcom-debitel diesbezüglich nachfragen.

Gruß, Enso

noch ein Nachtrag: das oben Gesagte bzgl. des Telekom-LTE-APN gilt nicht
für einen stationären LTE-Zuhause-Tarif (Call und Surf via Funk), in diesem Fall
lautet der aktuelle APN

internet.home

Emil: für Deinen Fall ändert das aber nichts

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enso26« (18.07.2014, 17:48)


20

18.07.2014, 11:39

So, nochmal nachgeschaut. Meine APN ist "internet.t-mobile". Das ist die einzige, die ich einstellen kann.

Social Bookmarks

Thema bewerten