Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Surf-Stick.net Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

19.09.2014, 14:05

ALDITALK Surfstick NUR mit Internet-Flat XL?

Guten Tag,

wir suchen nach einer günstigen Gelegenheit, eine mobile Internetflatrate für einen sehr gelegentlich genutzten Laptop bereitzustellen. Die Tätigkeit am Laptop beschränkt sich auf das Bearbeiten eine Online-Spielberichts (im Browser) ca. 3-4 mal pro Woche. Ein hohes Datenvolumen wird dabei nicht anfallen, sofern man wie ich darauf achtet, dass automatische Windows Updates und solche Späße auf diesem Rechner deaktiviert sind.

Nun, die Wahl fiel aufgrund der geringen Kosten auf den ALDITALK-Surfstick mit der Internet-Flatrate S für 3,99 € pro Monat mit 150 MB Inklusivvolumen - meines Erachtens vollkommen ausreichend. Gesagt, getan, alles eingerichtet und die Internet-Flatrate S auch erstmalig unter Mein ALDITALK gebucht. Wenn ich nun aber den ALDITALK-Verbindungsassistenten verwende, erkennt der Stick die Flatrate nicht an und fordert mich zur Buchung entweder der Internet-Flatrate XL für 14,99 € für 30 Tage oder aber der 24-Stunden-Flat für 1,99 € auf. Beides ist letztlich dauerhaft keine Option, da zu teuer...

Daraufhin habe ich bei der Medion-Hotline angerufen und die Dame sagte mir, für die Verwendung mit dem Surfstick ist der Tarif Internet-Flat XL zwingend erforderlich, die würde auch in den Nutzungshinweisen des Surfsticks so stehen - möglich, dass ich das tatsächlich übersehen habe. Aber ich frage mich doch, wieso das so gehandhabt wird. In einem Smartphone mit der gleichen SIM-Karte könne ich auch die Internet-Flatrate S verwenden, nur eben mit dem Surfstick nicht.

Ist das auch die Erfahrung anderer Nutzer? Welche Alternativen habe ich? Habe ich vielleicht die Möglichkeit, diese Beschränkung zu umgehen, indem ich nicht die ALDITALK-Software verwende, sondern eine manuelle Verbindung erstelle (über das Windows-Netzwerkcenter)?

Wenn nein, welche Tarife sind dann zu empfehlen? Diese Spaß, der uns seitens des Fußballverbandes aufgedrückt wurde, sollte nicht mehr als 5 € im Monat kosten, zähneknirschend vielleicht noch ca. 8 €, aber da muss dann auch Schluss sein.

Und nein, über ein Smartphone lässt sich dieser SpielberichtOnline nicht sinnvoll bedienen, zumal man auch noch einen Drucker damit ansteuern muss (WLAN-Drucker oder z. B. auch ein Tablet wären unverhältnismäßige Einmalkosten).

Bin für jeden Hinweis / Vorschlag dankbar.

2

21.09.2014, 16:11

Hallo,

zur ersten Frage kann ich nichts sagen.

Ansonsten, wenn das Vodafone-Netz an den Einsatzstandorten in UMTS-Qualität verfügbar ist, wäre eine Vodafone-Websession-Karte ein gute Möglichkeit. Dort kann u.a. ein Surfpaket mit 200MB-Datenvolumen für 4,99€ gebucht werden. So ein Paket läuft 30 Tage, wenn es vorher nicht durch Erreichen der Datenvolumengrenze beendet wird. Nach Beendigung des Surfpakets kann sofort wieder ein neues gebucht werden.

Wenn es das EPlus-Netz sein soll, wäre Simyo ein Alternative. Dort kann eine 30-Tage-Surfflat für 4,90€ gebucht werden, die 200MB-Highspeed-Datenvolumen enthält. Dieser Tarif funktioniert auch mit einem Surfstick. Bei diesem Tarif (wie bei Aldi und vielen anderen Tarifen) ist es wichtig sicher zu sein, dass eine Datenflat gebucht und aktiv ist, sonst werden aktuell 0,24€/MB abgerechnet.

Übrigens: falls bereits ein Smartphone (mit UMTS-Modul) verfügbar ist und der damit verwendete Datentarif es zulässt (Kosten akzeptabel, Thetering erlaubt), könnte dieses prinzipiell auch als WLAN-Hotspot (Thetering-Funktion) eingesetzt werden, auf den dann mit dem Laptop zugegriffen wird.

Thema bewerten