Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


1

28.01.2015, 20:34

RTL WLAN HOTSPOT Router am Standort 36286 Neuenstein, Uttenrain 4

Was für eine Verwirrung. Ich recherchiere mir nen Wolf...
der rtl wlan hot spot router kann mit einer prepaid karte betrieben werden, und setzt auf das Vodafone UMTS netz. Am Standort 36286 Neuenstein, uttenrain 4 gibt es kein UMTS! Sagt die netzabdeckung von Vodafone. Hier gibts LTE! Aber LTE setzt einen langfristigen Vertrag voraus - oder gibt es LTE prepaid tarife? Wo?

Frage: wie bekomme ich an o. genanntem Standort eine mobile Internetverbindung, ohne einen popeligen DSL 2000 anschluss der telekom oder von vodafone, und ohne einen teuren, vertragsgebundenen LTE Tarif???

Für mich sieht es so aus, als gäbe es keinen USB Stick, resp. WLAN HOT SPOT Router, mit dem ich ein halbwegs vernünftiges Netz erreiche.
Danke für Tips.
Werner

Reinholdx

unregistriert

2

28.01.2015, 21:12

Hallo,

nimm D1 Umts von Telekom oder Congstar.

Das D2-Umts-Netz ist in ländlichen Gebieten unzureichend abgedeckt; selbst in kleineren Städten.
D2 kann keine Alternative und keine Empfehlung sein, wenn man in ländlichen Gebieten mobil UMTS benötigt, diese Erfahrung habe ich schon öfters gemacht und davon auch hier berichtet.

3

29.01.2015, 15:45

Hallo,

ihr beiden.

@Reinhold: Deine Aussage finde ich etwas sehr pauschal und noch dazu ungerechtfertigt. Meine Erfahrungen und auch die diverser Netztests (Chip, connect, etc.), sehen bezgl. Vodafone doch etwas besser aus.

T-Mobile ist zwar "auf dem flachen Land" führend, aber direkt dahinter kommt schon Vodafone, mit großem Abstand zu E-Plus und O2.

@Werner: Habe mir die Verfügbarkeitskarten diverser Provider gerade genauer angesehen. Es scheint an deinem Standort ein generelles Problem mit Mobilfunkverbindungen zu geben, die nicht so recht in den südwestlichen Teil eures Ortes wollen. Nicht ganz so schlimm, aber immernoch verhältnismäßig schwach sieht es im restlichen Ort aus.

Das wird vermutlich auch der Grund dafür gewesen sein, dass Vodafone und T-Mobile versucht haben, den weißen Fleck per LTE Technik zu stopfen.

Auch O2, bietet dort nur sehr schwaches UMTS und gar kein LTE. Bei E-Plus geht dort, wenn überhaupt nur das 2G-Handynetz.

Wenn du also eine Chance auf schnelles Internet haben möchtest, wirst du einen (LTE-)Tarif, direkt von T-Mobile oder Vodafone nicht herumkommen.

Ich würde dir in diesem Fall zum Call&Surf via Funk des rosa Riesen raten, weil dieser am meisten Datenvolumen mitbringt. Er kostet außerdem nur minimal mehr als ein Standard DSL-Anschluss.

Gruß, Ringo
»RingoDuehmke« hat folgende Bilder angehängt:
  • d2-neuenstein-hessen.jpg
  • neuenstein-hessen.jpg

Reinholdx

unregistriert

4

29.01.2015, 19:11

@Ringo
Das mag ja alles sein, Deine Erfahrungen und die diversen Netztests. Aber worauf beruhen die denn, wo bewegst Du Dich und wie und was testen die?

Ich bin gerne bereit Euch vom Gegenteil zu überzeugen und mit Euch z. B. genug Standorte hier im Spessart zu besuchen, an denen D1 mit G3 funktioniert und D2 nicht. Wieviel Orte sollen wir besuchen? Und ich gebe Euch gerne Gelegenheit, Orte zu nennen, in denen das Gegenteil der Fall ist, also D2 funktioniert und D1 nicht. Und dann sehen wir uns das mal an...

Das gleiche Problem hatte ich z. B. im Oberallgäu/Hindelang. Nur D1 war möglich. Und unterwegs an anderen Orten ist mir das Problem auch aufgefallen.

ich weiss sehr wohl, dass die D2 Tarife finanziell günstiger sind. Aus diesem Grund habe ich auch eine D2. Funktioniert auf meinen Reisen oft sehr gut, z. B. in Dresden, Frankfurt, Aachen etc.

Aber in ländlichen Gebieten versagt sie öfters. Und wer dort unterwegs ist hat keine Alternative. Mir bleibt jedenfalls oft nichts anderes übrig als notgedrungen auf meine - vorsorglich mit geführte - D1-Karte zurückzugreifen. Umgekehrt, dass also D2 funktioniert und D1 nicht, das habe ich bisher auf meinen Reisen noch nie erlebt. Das Gegenteil schon öfters.

Gruß
Reinholdx

Reinholdx

unregistriert

5

29.01.2015, 20:09

@Werner

Das beigefügte Bild zeigt füt Uttenrain 4 sehr wohl eine UMTS/G3_Abdeckung für D1 an; im Gegensatz zu D2, das für diesen Standort nur G2 zeigt und auch Deiner Erfahrung mit D2 entspricht.

Deshalb würde ich es mit einer D1-Karte und prepaid Tarif probieren. Normalerweise klappt das mit dieser Netzabdeckung.

Die von Ringo per Pfeil markierten Standorte geben nicht die Netzabdeckung für Deine Adresse wieder und zeigen andere Standorte an.....
»Reinholdx« hat folgendes Bild angehängt:
  • d1.jpg

6

30.01.2015, 12:11

Hallo Reinhold,

meine Pfeile auf den Bildern sollten nur verdeutlichen, dass dieser Ort per Mobilfunk generell schwer erreicht wird.

Ich habe in den letzten Jahren weit über 1.000 Tests durchgeführt, immer auch mit diesem Kartenmaterial. Und nur weil auf einer Karte eine Straße eingefärbt ist, die Nebenstraße aber nicht, heißt das noch lange nicht dass in der eingefärbten Straße tatsächlich mobiles Internet vorhanden ist.

Wie die Lage vor Ort tatsächlich ist, lässt sich nur mit einem Test herausfinden. Der Blick auf die Verfügbarkeitskarten kann nur zu einer groben Einschätzung taugen. Und die zeigt auf den ersten Blick, dass dieses Örtchen nicht gerade als "High Quality" Standort eingestuft werden kann.

Deine Erfahrungen mit D2 will ich überhaupt nicht bestreiten. Du hast scheinbar nicht richtig gelesen was ich geschrieben habe. Auch ich habe gesagt, dass D1 (deutschlandweit gesehen) besser ist als D2. Mir ging es gar nicht darum D2 mit D1 zu vergleichen. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass laut meinen Erfahrungen und auch den Erfahrungen von connect, Chip, etc. D2 in dünn besiedelten Regionen deutlich besser ist als O2 und E-Plus!

Das ist allein schon der Tatsache geschuldet, dass O2 und E-Plus bei den Versteigerungen der Mobilfunkfrequenzen nicht mit D2 und D1 mithalten konnte.

Wichtiger Unterschied zwischen 3G und 4G
Gerade an diesem Standort kommt noch ein weiterer Umstand, den viele leider gar nicht kennen. Die 3G Frequenzbänder ziehen sich mit steigender Nutzerzahl zusammen! Das kann man sich bildlich wie bei einem Korsett vorstellen. In der Breite wird die Funkausstrahlung immer geringer, während es nach oben hin immer mehr wird. Nur wohnt da oben niemand.
Bei den 4G Frequenzen tritt dieser Effekt nicht auf. Hier bleibt die Sende-/Empfangsqualität auch bei hohen Nutzerzahlen in etwa gleich. Lediglich die Bandbreite sinkt, was zu geringer Geschwindigkeit führt.

Ich bin deshalb weiterhin der Meinung, dass der empfohlene Call&Surf Tarif der Telekom an diesem Standort erste Wahl sein sollte.

Gruß, Ringo
»RingoDuehmke« hat folgendes Bild angehängt:
  • lte-neuenstein.jpg

Social Bookmarks

Thema bewerten