Sie sind nicht angemeldet.

Ringo eine Frage stellen
  Du kannst Deine Frage auch ohne Registrierung an mich stellen.
  » Einfach hier Name, Überschrift und Frage eingeben.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Surf-Stick.net Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Detlef Löffelholz

unregistriert

1

08.06.2011, 18:46

Prepaid für's Ausland - abroadband pleite?

Guten Abend,
für mich suche ich eine Prepaidkarte, die im europäischen Ausland gilt. Genau in Belgien und Frankreich.

Für die Fahrt nach England muß ich durch die beiden Länder und immer online sein.
Mit Abroadband habe ich versucht, aber außer, daß die mir das Geld vom Konto angezogen haben, passiert da nichts.

... und es eilt mittlerweile. Per Email sind die auch nicht zu erreichen, da der Briefkasten der TELEKOM.AT voll ist und die
Mails nicht ankommen. ...na ja, mit den Austrianern habe ich so meine Erfahrungen... ;(

Welche von den von Ihnen getesteten Karten funktionieren denn imm Ausland zu einem annehmbaren Preis?

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Löffelholz

Detlef Löffelholz

unregistriert

2

09.06.2011, 08:20

Prepaid für's Ausland

Mit Abroadband hat sich erledigt;
Ich glaube die Fa. ist pleite.
Emails werden nicht abgeholt und telefonisch sind die nur über Handy zu erreichen, wo aber keiner abhebt.
Muß jetzt mein eingezahltes Geld zurückbuchen lassen.
:thumbdown:
Aber die Frage nach einem günstigen Anbieter bei der Durchfahrt durch Belgien und Frankreich bleibt noch offen.
Da bin ich dankbar für einen Rat.

Detlef Löffelholz

3

09.06.2011, 15:15

Hallo Detlef,

erstmal sorry für die Verspätung!

Na das hört sich ja gar nicht gut an. Du hast bestellt und der abroadband Surfstick kam nicht an, oder wie? Bei meinem Test war er ruckzuck bei mir. Nach nur 2 Werktagen wurde er mir schon übergeben.

Mit dem Support hast du aber wohl recht. Telefonisch konnte ich damals zwar schon jemanden erreichen, auf meine eMails habe ich aber bis heute noch keine Antwort erhalten.

Unter prepaid-global.de gibt es evtl. noch eine Alternative für dich. Wie es aussieht müsstest du dir da aber wohl für jedes Land eine eigene SIM-Karte bestellen.

Die 2. Alternative wäre im jeweiligen Land vor Ort einen Prepaid Surfstick zu kaufen. Also je ein Prepaid Surfstick mit SIM-Karte für Frankreich und einen dann in Belgien besorgen.

Und eine 3. Variante habe ich auch noch für dich: Vodafone Websessions Surfstick besorgen. Vodafone unterhält in allen von dir genannten Ländern ein UMTS Netz und stellt in den jeweiligen Ländern auch eine Verbindung her. Der Haken: Im Ausland kostet ein 24h Zugang mit 50 MB Datenvolumen 14,95 Euro. Klingt erstmal teuer, aber für deinen kurzen Einsatz wäre das wohl die günstigste und bequemste Lösung. Zumindest im Vergleich zu den Alternativen 1 und 2.

Schlußwort...
...von einer Europäischen Gemeinschaft ist auch auf dem UMTS Markt nichts zu merken. Jedes Land und jeder Provider kocht sein eigenes Süppchen. Der Verbraucher ist wie immer der Dumme.

4

13.06.2011, 19:57

Für belgien sieh mal hier http://www.webnews.de/799514/belgien-pre…fonie-sim-karte
Da bin ich dankbar für einen Rat.

Detlef Löffelholz

5

17.06.2011, 17:51

Puuh, ab einem Verbrauch oberhalb von 49 MB am Tag, werden 1,- Euro je MB fällig! Da musst du aber höllisch aufpassen.

Eine Alternative für Belgien wäre vielleicht noch das Simyo EU Internetpaket: 50 MB Datenvolumen für 4,95 Euro (0,10 Euro je MB).

HS.Boch

unregistriert

6

19.06.2011, 10:33

Ausser Spesen nichts gewesen

Nachdem ich die Gebühr bezahlt hatte wurde von mir die Mehrwertsteuer.Nr. unserer Firma verlangt. Seit der Mitteilung dieser herrscht "Funkstill". Ich habe weder einen ZUganschip erhalten noch eine Rückvergütung des bezahlten Betrages. Auch die Mailbox von abroadband meldet, dass sie überfüllt sei. Antworten kommen keine! ACHTUNF Abriss

Stefan Huber

unregistriert

7

03.07.2011, 11:35

Abroadband unseriös - auch meine Erfahrung

Nachdem ich die Gebühr bezahlt hatte wurde von mir die Mehrwertsteuer.Nr. unserer Firma verlangt. Seit der Mitteilung dieser herrscht "Funkstill". Ich habe weder einen Zuganschip erhalten noch eine Rückvergütung des bezahlten Betrages. Auch die Mailbox von abroadband meldet, dass sie überfüllt sei. Antworten kommen keine! ACHTUNF Abriss


Ich habe die SIM Karte für mein iPhone 3GS mit iOS 4.3.3 erhalten. Ich habe übrigens KEIN gelocktes Handy. Ich konnte die SIM Karte mit dem PIN entsperren, so weit so gut. Leider hatte ich keinen Empfang (WLAN und Bluetooth war wie in der Anleitung vorgegeben ausgeschaltet). Ich habe dann die Konfigurationsdatei von der URL http://www.abroadband.com/de/CH/downloads (Konfigurationsdatei iPhone iPad) auf dem Handy installiert (diese kann man auf der gleichen URL herunterladen). Musste ich selber googeln, wie dies funktioniert, da auf der Hilfeseite die PDF-Anleitung nicht defekt ist (es ist übrigens so, dass seit iOS 4.2.1 die APNs nicht mehr eingegeben werden - heute sind wir schon bei 4.3.3 und diese SIM Karte wird noch immer verkauft... Noch immer geschieht nichts - kein Netz... Das mit der APN ist übrigens bei allen Providern in der Schweiz gar nicht nötig. Ich habe weiter die Netwerkeinstellungen "3G aktivieren" (einmal gesetzt einmal nicht), "Mobile Daten" (einmal gesetzt, einmal nicht) und "Daten-Roaming" (einmal gesetzt, einmal nicht) ausprobiert. Jedes Mal: Kein Netz. Fazit: Ich habe nun mein Geld zurückverlangt. Die Hilfeseite ist technisch so ziemlich Null eine Hilfe. Ich bin selber ein Techfreak und habe so etwas noch nie erlebt - bis jetzt habe ich alles zum Laufen gebracht, doch hier scheint das Angebot schlicht und einfach nicht seriös zu sein. Wie kann ein Provider vom Smartphone Besitzer Einstellungen verlangen, die weder im iPhone noch auf dem HP Voicemessenger iPAQ 514 auffindbar sind. Ein nicht technisch bewanderter User wäre hier von beginn weg 100%ig überfordert. Daher: Hände weg von diesem Pseudo-Angebot! Dazu kommt noch die Klausel, dass wenn man die Abo-freie SIM Karte ein Jahr lang nicht benützt, dass sie einem 10 Euro belasten...

Detlef Loeffelholz

unregistriert

8

15.07.2011, 18:06

Prepaid für's Ausland, die Zweite

Jetzt die Ergebnisse:
Abroadband hat(te) sicherlich einige erhebliche Schwierigkeiten mit dem Internet. Aber vor unserem Urlaub kam die SIM noch rechtzeitig an. Damit hat das also funktioniert. Der Anbieter sucht sich im Ausland seine stärksten (HF-Leistung) Partner, was sich gegenüber allen anderen als sehr vorteilhaft erweist. Ich habe keine Stelle unterwegs gefunden, wo's nicht funktioniert hat. Allerdings verwende ich einen Linksys-Router mit Merlin Modem und Außenantenne im Wohmo.
Jetzt bin ich bereits über zehn Tage in GB. Dort habe ich mir bei 3G drei SIMs und ein Stick-Modem mit einer weiteren SIM gekauft.
Eine SIM ist für den Internetzugang des Netbooks, die zweite für's Telefon, um die Kunden zurückzurufen (kostet 3p/min nach der EU mit Ausnahme von Österreich (wen wundert's) und der Schweiz, die sich beide nicht zu Verträgen bereit gefunden haben). Alle beide SIMs haben je 3GByte/3Monate. Preis je Karte 20.99 GBP, Telefon 30 GBP (was zum Telefonieren verbraucht werden kann).
Man kann da auch mit ins Internet etc:
http://www.three.co.uk/Pay_As_You_Go/Add…d=3mainpaygmb39

Die Dritte ist für den Laptop, da der stationär im Wohmo ist. Der funktionierte aber nicht über den Router, da mein Merlin nicht mehr das neueste Modem war (kann kein HSPA). Daher habe ich den Stick gekauft; die Simkarte war dabei mit nochmals 1GB in drei Monaten =24 GBP. Da ich diese nicht angemeldet habe kann ich sie nächstes Jahr brauchen (verfällt nicht).
Mit den Internetverträgen (PayAsYouGo) und dem Telefon haben wir somit 96 GBP ausgegeben, wobei ca. 20 GBP für's nächste Jahr sind.
Soweit so gut, aaaaaaber:
3G gibt eine Flächendeckung von 97% an - ich bewege mich bis heute in den fehlenden 3%. In Städten, an Flughäfen, Racecourses etc. ist alles bestens und der Zugang wie zuhause mit DSL.
Gleich in Ashford mußte ich mir einen Wifi mieten. Da sollte man jedoch drauf achten, daß der n i c h t von BT ist. Damit kommt man nicht auf alle Seiten im Internet. Auch konnte ich meine DB nicht administrieren.
Das zweite Mal brauchte ich den Wifi in Winchcombe auf der Campsite. Der ist gut! 10 GBP für 10 Tage ohne Begrenzung der Bytes.
Und man kann den in jedem Wifi Account von den andern Camping and Caravaning Clubs weiternutzen - auch eine Option.
Bevor wir loszogen, habe ich noch bei dem Provider des Vorjahres - T-Mobile-UK angefragt. Man wollte mir ein neues Kartenpaar zu dem ersten Campingplatz senden, was aber bis heute nicht geschehen ist.
Im Gegensatz zu 3G ist der Service bei T-Mobile so träge wie in Deutschland. 3G ruft ab und an übers Mobilephone an und fragt, welche Schwierigkeiten es gibt - Wahnsinn!
Ja, noch eins, für Leute, die wie ich Emails versenden müssen: Während bei uns in D. alles über Port 25 funktioniert, geht es hier nur über Port 587. Wenn man's weiß, ist das kein Problem. Mit meinem Heimprovider (All-Inkl) habe ich das alles durchgekaspert, bis es funktioniert hat.
Ich hoffe, die Tipps können gebraucht werden.

9

15.07.2011, 18:15

Hallo Detlef,

wow, das ist ja mal ein grandioser Erfahrungsbericht für Großbritannien! Danke!!

Die Fakten werde ich mal in einem extra Bericht etwas übersichtlicher aufdröseln, dann haben auch andere sofort etwas davon.

Vielen Dank erstmal! :thumbup:

Detlef Loeffelholz

unregistriert

10

16.07.2011, 18:09

Prepaid für's Ausland, Ergänzung

Was ich noch zufügen sollte:
Mit dem ASUS EEEPc hatte ich gedacht, was wirklich Neues gekauft zu haben. Ich hatte das Netbook aber auch ausgesucht, weil ich kein anderes gefunden habe, was den Namen verdient. Es war das Einzige, was eine SIM-Karte aufnahm.
Nachdem ich nun den englischen Dongle gekauft hatte, wurde ich eines besseren belehrt:
Der Dongle liefert 21,6 MBit/s, das Netbook "nur" 7,2 MBit/s.
Ich weiß nicht, ob die Hardware so ausgelegt ist, daß mittels Softwareupdate auch eine höhere Geschwindigkeit erreicht werden kann.
Außerdem ist dieses stabile Alugehäuse auch ein "Strahlenabwehrer" - das konnte ich durch Drehen und Wenden bestätigen: Je nach Stellung gibt es besseren oder schlechteren Empfang, was beim Dongle nichts macht -logisch.
Vielleicht gibt es ein paar findige Bastler, die das Netbook mit einer Antennenbuchse versehen können, oder sogar das Modem austauschen können. Träume sollte man noch haben. :rolleyes:

Von 3G habe ich gehört, daß die jetzt bereits den 2 GB/s -Stick testen, der nächstes Jahr herauskommen soll.
Ich bin gespannt.

11

12.02.2012, 14:15

neue Infos über Abrodbande

seit Mitte 2011 hat man nichts mehr über die Firma gehört. wer weiß genaueres über eine mögliche Pleite dieses Anbieters bzw. gibt es Nutzer des Surfsticks die damit zufrieden sind und auch aktuell noch damit arbeiten.

Ich würde mich freuen ein paar aktuelle Informationen zu erhalten da ich selbst für den nächsten Urlaub in Malaysia einen Stick erwerben will.

12

12.02.2012, 14:38

Hallo Hubert,

ja, ich nutze ihn noch ab und zu für verschiedene Tests. Und es funktioniert noch immer alles hervorragend.

Von einer Pleite ist mir nichts bekannt. abroadband wird von A1 in Österreich betrieben. Die sind dort Marktführer und vergleichbar mit der Deutschen Telekom in Deutschland. Also nicht gerade irgendeine kleine Klitsche.

Nur ist eben der Support sehr schlecht bei abroadband. Das ist der einzig negative Punkt bei diesem Anbieter.

Gruß, Ringo

Detlef

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

13

17.05.2012, 22:22

neue Infos über Abrodband

@Hubert
Bin jetzt gerade nach GB gefahren und habe Abroadband bei der Durchfahrt von BE und FR ohne Probleme genutzt.
Bis jetzt hatte ich keine Ausfälle.
Was Ringo schon schreibt, kann ich auch bestätigen:
"Nur ist eben der Support sehr schlecht bei abroadband. Das ist der einzig negative Punkt bei diesem Anbieter."

Gruß Detlef

PS:
Habe wieder neue Erfahrungen gemacht mit den Zugängen in GB, interessiert?

14

18.05.2012, 21:59

Hallo Detlef,

schön wieder von dir zu lesen und auch direkt nochmal die Zuverlässigkeit von abroadband bestätigt zu bekommen.

Über Erfahrungsberichte jedweder Art bin ich immer zu haben und die Mitleser sicherlich auch.

Wäre toll, wenn du deine GB Erfahrungen direkt hier in das passende Forum postest:
http://www.surf-stick.net/forum/index.ph…dAdd&boardID=18

Gruß, Ringo

15

22.05.2012, 13:37

Abroadband Aktivierung funktioniert nicht

Hallo,

habe gerade einen frustrierten Anruf mit abroadband hinter mir.

Ich kann seit Tagen meinen Stick nicht aktivieren.
Die Telefon Hotline teilte mir lapidar mit ich solle ihn zurückschicken, er hätte keine Lust mehr. Er suche sich auch schon einen neuen Job. Zitat: "Muss man halt den Laden zu machen"
Es gäbe keinen der die Fehler korrigiert. Es werden nicht alle Kreditkarten Anbieter angezeigt und Paypal funktioniert auch nicht.


Ich bin stink sauer :cursing: in 3 Tagen gehe ich nach Italien. Jetzt wohl ohne Internetzugang.

Gruß
Jörg

16

23.05.2012, 11:52

Vielen Dank auch für deinen Erfahrungsbericht!

Scheint wohl echt reine Glückssache zu sein, ob's funktioniert oder nicht. Bei mir wurde die SIM-Karte damals ja bereits aktiviert ausgeliefert....

Hormoz Chovghi

unregistriert

17

30.09.2012, 12:25

hormoz22

hallo Leute,

das Problem mit Aktivierung war auch bei mir unter Win7. Habe mit einem andern PC mit Win XP doch geschafft.

Social Bookmarks

Thema bewerten