Surfstick Kroatien – Erfahrungsberichte

UMTS Surfstick in Kroatien nutzenSie waren mit dem Surfstick in Kroatien? Erzählen Sie mir und den anderen Lesern doch bitte von Ihren Erfahrungen! So können wir das Wissen bündeln und auch anderen helfen.

Folgende Fakten wären für den Erfahrungsbericht interessant:

  1. In welcher kroatischen Region haben Sie das mobile Internet genutzt?
  2. Welchen Anbieter haben Sie genutzt?
  3. Was kostete der Tarif?
  4. Wie gut war der Empfang?
  5. Was gibt es sonst noch über das mobile Internet in Kroatien zu sagen?

UMTS Anbieter in Kroatien
 
Nutzen Sie für Ihren Erfahrungsbericht bitte das folgende Formular:

16 Kommentare zu Surfstick Kroatien – Erfahrungsberichte

  1. Ralf Rehn sagt:

    Hallo,

    super Sache mit den Einstellungen, vielen dank für diese Inforeiche Seite.

    Habe gerade eine VIP Karte in Kroatien gekauft. die hat aber andere Einstellungen.

    bei APN – data.vip.hr

    Gruß

    Ralf

    • Angelika Eisermann sagt:

      ich benutze in Kroatien das preisgünstigste Angebot von bonbon:
      2GB für 60 kn, 4 GB für 90 kn.
      Damit kann ich surfen, SMS versenden und telefonieren.
      Das läuft ohne Vertrag, also prepaid.
      Etwas kompliziert ist das, weil die Aufforderungen für die Eingabe in kroatisch gesendet
      werden.
      In einer bonbon- Filiale kann man sich das aber erklären lassen.
      Ich nutze das Internet mit dem tablet und brauche dafür keinen Stick, sondern
      schiebe die Sim-Karte nur hinein.
      Ich bin in Istrien und kann außerdem auch den hotspot von Novigrad free-air nutzen.
      Ich hoffe, dise Auskunft hilft Vielen weiter.
      In den Touristikbüros kann man auch kostenlos surfen,mails versenden und ausdrucken.

    • Ringo sagt:

      Hallo Angelika, das sind ganz tolle Hinweise, Danke!

  2. Ralf Rehn sagt:

    Hallo, bin es nochmal.

    Also die Karte gibt es im VIP Shop in jeder Stadt.
    Kaufen ging ohne Probleme.

  3. Birgit Selhofer sagt:

    In welcher kroatischen Region haben Sie das mobile Internet genutzt?
    Norddalmatien, Region Zadar

    Welchen Anbieter haben Sie genutzt?
    T-Mobile

    Was kostete der Tarif?
    ca. 200 kn für den Stick incl. 500 MB

    Wie gut war der Empfang?
    sehr gut; in der Mittagszeit war die Up/Down-Rate schmerzhaft niedrig, manche Seiten meldeten „Ladefehler“, weil zu langsam

    Was gibt es sonst noch über das mobile Internet in Kroatien zu sagen?
    Installation und sofortige Verwendung des Sticks problemlos
    erneutes Aufladen von Guthaben mittels sms möglich (sms-Funktion gibt’s im T-Mobile-Anwendungsfenster)

  4. Ramona sagt:

    1. In welcher kroatischen Region haben Sie das mobile Internet genutzt?
    – Kvarner in “Crikvenica”

    2. Welchen Anbieter haben Sie genutzt?
    – VIP net

    3. Was kostete der Tarif?
    – Surfstick + 2 GB Tarif = 199 Kuna

    4. Wie gut war der Empfang?
    – sehr gut und schnell

    5. Was gibt es sonst noch über das mobile Internet in Kroatien zu sagen?
    – Ich habe mich sehr geärgert:
    Die Beschreibung und alles was im Stick-Paket dabei war, war in kroatisch geschrieben, keine einziges Wort in Englisch. Jetzt bin ich schon ziemlich erfahren im Umgang mit Computern, mein Mann hätte den Stick wahrscheinlich nicht installiert bekommen. Nach längeren probieren, hat es dann doch geklappt. Es wäre aber schon hilfreich, wenn die Anbieter die Beschreibung auch in Englisch machen würden. Zumal in einem Urlaubsland doch überwiegend Touristen einen solchen Stick kaufen – oder nicht ?!?! Dann habe ich ca. 45 min. gesurft – laut Statistik hatte ich 18 MB versurft.
    Am nächsten Tag nochmal ca. 15 min. emails gecheckt, weiter nichts (Verbrauch insgesamt beide Tage -26 MB. Als ich dann einen Tag später wieder ins Netz wollte, ging es nicht mehr.
    Ich bin dann wieder in den örtlichen VIP Shop in Crikvenica, der Typ da war ziemlich bocklos und hat mit dem Kuli die 2 GB durchgestrichen auf meiner Schachtel und wollte mir erzählen, das der Stick nur für 2 Tage nutzbar wäre. Das kann ich ja wohl kaum glauben,
    warum steht dann 2 GB auf der Verpackung von VIP. Vor allem wäre das ja wohl wucher, für verbrauchte 26 MB 30,–€ zu zahlen.
    Ich habe dann im Shop einen Flyer gefunden, da standen Tarife drauf auch in Englisch.
    Da stand drauf z.B. 10 Kuna für 24 Stunden, oder z.B. 70 Kuna für 1 GB (aber nutzbar für 30 Tage). Ich hab den Stick dann nochmal für 2 Tage – also für 20 Kuna aufgeladen. Bin am selben Tag ins Netz für 15 min. Bildzeitung und die örtliche Zeitung von zu Hause lesen, dann ging es schon wieder nicht mehr – kann ja wohl nicht sein, oder???
    Habs dann am nächsten Tag nochmal probiert, da ich ja für 2 Tage gekauft habe, aber nix.
    Ich bin immer nur auf die VIP Seite gekommen, wo ich den 14 stelligen Code eingeben sollte, oder neu kaufen sollte.
    Fazit: ich war in Summe ca. 1 1/2 Stunden im Netz, habe max. 30 MB versurft und habe
    33,– € bezahlt. Hätte ich das gewußt, hätte ich einfach nur Urlaub gemacht ohne
    meinen LapTop. Voll der Witz!!!
    Der Typ im Shop hat sich nicht wirklich bockig gemacht, es war im ziemlich egal, er wollte mir auch nicht wirklich helfen.

    Gruß Ramona

  5. Ulla1 sagt:

    Hallo!
    Bei Ramonas Internetzugang über VIP war einfach nur die Einstellung falsch!
    Die Einstellung „daily tariff“ war bei meinem Stick voreingestellt und erlaubt pro Tag für 1 GB Surfen. (1 GB kostet 10 Kuna = ca. 1,40 €.)
    Das sind dann die 2 GB, von denen der Verkäufer geredet hat: 1 GB pro Tag bei „daily tariff“ = 10 Kuna.
    Die Einstellung kann aber auch auf der Internet-Seite von VipNet verändert werden.

    Die Alternativ-Einstellung ist „Surfen mit Abrechnung nach MB“ und ist viel teurer.
    Den Stick bekommt man auch bei den Tisak-Shops (Trafik).
    Zur Verbindung:
    Auf Höhe Zadar hatte ich eine sehr gute, schnelle Verbindung. Weiter im Süden (Höhe Split) zeitweise nur sehr langsame Verbindung.

    Gruß Ulla

  6. Ernst-Wichard Budde sagt:

    Ich benutze schon seit einigen Jahren in Kroatien (Istrien) meinen (uralten) Fonic Surfstick (Huawei E161) mit einer VIPnet Karte. Der für mich passende Tarif ist der Tagestarif für unglaublich günstige 1,30 Euro pro Tag. Eine Drosselung bei Volumenüberschreitung ist mir noch nicht aufgefallen.
    In der Umgebung von Porec war der Empfang sehr gut. (Woanders habe ich es nicht probiert)
    Ich hatte in Deutschland den Fonic Stick mit der Fonic Karte auch an meinem Android 4.1 Netbook genutzt. Ging sehr gut. In Kroatien habe ich das nicht mit dem Netbook geschafft. Ich hatte allerdings auch vergessen, vorher am PC die PIN Abfrage für die VIP Karte auszuschalten. Leider haben mich die VIP Berater im VIP Shop in Porec auch nicht daran erinnert.
    Wenn man die VIP Karte kauft, sollte man sein Notebook dabei haben. Dann können die VIP Berater gleich alle Einstellungen vornehmen!.
    Auflade-Bon’s für die VIP Karte bekommet man in Post-Agenturen und auch in vielen sonstigen Läden.
    Einen schönen Urlaub in Kroatien!
    Ernst-Wichard Budde

  7. Boris sagt:

    1. In welcher kroatischen Region haben Sie das mobile Internet genutzt?
    – ca. 20km von Zagreb entfernt

    2. Welchen Anbieter haben Sie genutzt?
    – Telekom

    3. Was kostete der Tarif?
    – 1GB Volumen für 30Tage 75,00kn

    4. Wie gut war der Empfang?
    – sehr gut da Entfernung zum Mast ca. 35m. Geschwindigkeit sehr schlecht, bzw. miserabel.
    30-60 kb/s

    5. Was gibt es sonst noch über das mobile Internet in Kroatien zu sagen?
    – Es funktioniert mehr aber auch nicht, Seitenaufbau sehr langsam

    • Ringo sagt:

      Hey Boris, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht und vor allem die Tarifempfehlung. Dass du keinen guten Empfang hattest ist natürlich ärgerlich. Ich vermute aber, dass auf dem Mobilfunkmasten schlicht keine UMTS-Antenne der Telekom installiert war. So hast du das mobile Internet über das 2G-Handynetz genutzt und hattest dadurch leider nur Zugriff auf so geringe Geschwindigkeiten.

  8. Matthias Wührl. sagt:

    In welcher kroatischen Region haben Sie das mobile Internet genutzt?
    Umag

    Welchen Anbieter haben Sie genutzt?
    Tele2

    Was kostete der Tarif?
    50Kuna für die Karte inkl. 3GB

    Wie gut war der Empfang?
    Camping IN Pineta, sehr guter 3G empfang. Antwortzeit mit ca. 100-150ms hat sogar fürs Gaming gereicht.

    Unterwegs immer wieder nur 2G aber das ist okay.

    Was gibt es sonst noch über das mobile Internet in Kroatien zu sagen?
    Besser als erwartet und die Preise sind super.
    Die Tele2 Website könnte auch vollständig auf englisch verfügbar sein.
    Die Anleitung zur SIM karte war in allem möglichen sprachen, das war sehr gut.

  9. Sascha Graf sagt:

    In welcher kroatischen Region haben Sie das mobile Internet genutzt?
    Cres

    Welchen Anbieter haben Sie genutzt?
    VipNet

    Was kostete der Tarif?
    100Kuna für die Karte inkl. 10GB / 1GB pro Tag, 10 Tage gültig

    Wie gut war der Empfang?
    Haben es auf CP Kovacine genutzt, Empfang bestens

    Was gibt es sonst noch über das mobile Internet in Kroatien zu sagen?
    Die Karte ist in beliebiger Höhe aufladbar, sodass man sie auch für längere Aufenthalte nutzen kann.
    Anleitung zur Karte nur auf kroatisch, ist aber selbsterklärend, nur der APN muss korrekt eingegeben werden. Die Internetseite ist auch auf Englisch verfügbar.

  10. carola sagt:

    ich fahre nach karin etwa 25km südlich von Zadar jemand eine Empfehlung ,am besten was ich in Deutschlang erwerben kann kroatisch kann ich leider nicht carola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.