Vodafone Prepaid Surfsticks im Vergleich

Unter allen Prepaid Surfstick Angeboten, sind mir die von Vodafone schon immer am liebsten. Damit meine ich vor allem die Discount-Angebote von RTL, BILDmobil oder otelo. Dort steht zwar nicht Vodafone drauf, ist aber drin. Nur eben mit anderem Aufdruck.

Meine Favoriten gibt es hier im Vergleich:

RTLBILDmobiloteloVodafone Websessions
Vodafone Prepaid Surfstick von RTLBILDmobil - Vodafone Tarifotelo - Vodafone TarifVodafone Prepaid Surfstick
9 Minuten
(mit 500 MB)
--0,19 €-
30 Minuten
(mit 1000 MB)
-0,59 €--
90 Minuten
(mit 1000 MB)
0,99 €0,99 €1,99 €-
12 Stunden
(mit 1000 MB)
1,99 €---
7 Tage
(mit 1000 MB)
8,99 €6,99 €--
30 Tage
(mit 500 MB)
--9,99 €-
30 Tage
(mit 1000 MB)
---14,99 €
30 Tage
(mit 3000 MB)
19,99 €19,99 €19,99 €24,99 €
30 Tage
(mit 5000 MB)
---34,99 €
90 Tage44,99 €
(mit 6 GB Datenvolumen)
39,99 €
(mit 5 GB Datenvolumen)
--
» Hier bestellen» Hier bestellen» Hier bestellen» Hier bestellen

Für welches dieser Minuten- oder Tagespakete Sie sich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Mehr dazu in meinem Artikel Wie funktioniert ein Prepaid Surfstick?

Warum ich die Vodafone Prepaid Surfsticks so sehr mag

Gegenüber anderen Prepaid Surfsticks haben die Vodafone Tarife folgende Vorteile:

1. Datenvolumen ohne Ende!
Als Kunde muss man zwar eines der vorgegebenen Surfpakete kaufen (siehe Prepaid Surfpakete), hat innerhalb dieser aber oft sehr viel Datenvolumen zur Verfügung. Bei RTL oder BILDmobil sind das beispielsweise 1 GigaByte Datenvolumen in den kleinen 30 oder 90 Minuten-Paketen.

Noch viel schöner ist aber, dass sich diese Surfpakete beliebig oft nachbuchen lassen! Du möchtest 100 x ein 90 Minuten Paket mit jeweils 1 GB Datenvolumen buchen? Bei Vodafone Prepaid Surfsticks kein Problem! Bei Congstar, O2, Aldi, usw. ist nach max. 5 GB im Monat Schluss….

2. Keine Abrechnungsprobleme
Immer wieder lese ich bei mir im Forum von Abrechnungs- oder Buchungsproblemen bei diversen Angeboten. Zum Beispiel Congstar: hier lassen sich Surfflats nur aus der Congstar Software heraus buchen. Oder Lidl: Wer hier vergisst, wann seine gebuchte Monatsflat endet, surft plötzlich ohne Warnung zum Tagesflat-Preis weiter. Bis das Prepaid-Guthaben weg ist…
Oder Aldi Talk, bei denen fehlerhafte Buchungen scheinbar Methode haben: Aldi Talk – Betrug / Abzocke / Unfähigkeit?

Bei den Vodafone Prepaid Surfsticks kann das nicht passieren. Ein Surfpaket endet nach der abgelaufenen Zeit oder wenn das Datenvolumen aufgebraucht wurde. Dann ist Schluss. Kein Kunde läuft Gefahr, dass noch mehr abgerechnet wird.
Wer nach beendetem Surfpaket den Browser öffnet, surft kostenlos auf der Buchungsseite des jeweiligen Anbieters. Dort lassen sich übersichtlich Surfpakete oder das Prepaid-Guthaben einsehen, oder auch weiteres Guthaben aufladen. Also auch völlig unabhängig davon welche Hardware (Tablet, Smartphone, Router, Surfstick) oder Einwahlsoftware Sie nutzen.

3. Keine Restriktionen bei der Nutzung
Im Kleingedruckten aller Surfstick-Angebote findet man einen Passus der so oder ähnlich lautet:

Die Nutzung des XYZ Surfsticks für Voice over IP, Instant Messaging und Peer-to-Peer-Verbindungen ist nicht gestattet.

Für alle die mit diesen Begriffen nichts anfangen können: Gemeint sind Anwendungen wie Skype (VoIP), ICQ Chat (Instant Messaging) oder diverse Downloadseiten. Fakt ist aber: Die Nutzung aller dieser Angebote funktioniert! Wenn Sie einen Vodafone Surfstick nutzen. Und mir ist seit 2008 kein einziger Fall bekannt, bei dem eine SIM-Karte gesperrt wurde, oder ähnliches…

Bei anderen Prepaid-Angeboten, wie beispielsweise allen von T-Mobile, werden solche Anwendungen gnadenlos unterbunden und weggedrosselt.

» Alle Prepaid Surfsticks im Vergleich
 

Vodafone Prepaid Surfsticks im Vergleich, 7.3 von 10 von 7 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.