Vodafone Websessions Surfstick Erfahrungsbericht

Den Surfstick mit Vodafone Websessions Paket gibt es schon seit Jahren. Denn Vodafone gehört zu den Vorreitern wenn es um mobiles Internet geht. Das macht sich nicht nur in den guten Tarifen, sondern ganz besonders in dem sehr guten UMTS Netz bemerkbar. Vor ein paar Tagen hatte ich endlich die Zeit gefunden Vodafone Websessions in der Praxis zu testen. Den Erfahrungsbericht können Sie hier nachlesen.

Lieferung / Versand

Die Bestellung im Vodafone Onlineshop lief so schnell und simpel ab, wie ich es bei noch keinem anderen Anbieter zuvor erlebt hatte. Es werden lediglich Name, Anschrift und Geburtsdatum abgefragt. So mag ich das. Schon 36 Stunden später wurde das Päckchen durch GLS geliefert. Die 29,90 für das Websessions Startpaket mussten sofort bezahlt werden. Also bitte immer Geld bereit halten.

Installation

Auch Vodafone Websessions ließ sich äußerst einfach installieren. Die mitgelieferte SIM-Karte in den Surfstick einlegen. Den Surf-Stick an den USB Anschluss stecken, die Software installiert sich von allein und nach Eingabe der vierstelleigne PIN kann es auch schon losgehen. Oder doch nicht? Meine SIM Karte musste erst noch aktiviert werden. Dazu müssen Sie die kostenlose Vodafone CallYa Hotline unter 0172-22911 anrufen und die SIM Karte aktivieren lassen. Innerhalb von 30 Minuten (bei mir waren es ca. 10 Minuten) wird die Karte aktiviert und es kann wirklich losgehen.

Vodafone Websessions Tarif wählen

Im nächsten Schritt müssen Sie sich für einen der vielen Websessions Tarife entscheiden. Die folgenden Möglichkeiten haben Sie:

» 30 Tage Zugang (max 3 GB Datenvolumen): 39,95 Euro
» 7 Tage (max 1 GB Datenvolumen): 12,95 Euro
» 24 h (max 1 GB Datenvolumen): 3,95 Euro
» 15 Minuten (max 1 GB Datenvolumen): 0,49 Euro
» 5 Freiminuten

Reichlich Auswahl also. Auch zu sehr guten Preisen, wie ich finde. Besonders kundenfreundlich finde ich die 5 Freiminuten, die man nach jedem gebuchten Websessions Paket erneut zur Verfügung hat. Die lassen sich gut nutzen, wenn man zum Beispiel noch was vergessen hat.

Zahlung

Um Ihre Rechnung zu begleichen haben Sie bei Vodafone gleich 3 Möglichkeiten:

» Zahlung per Kreditkarte
» Abbuchung vom CallYa Guthaben
» Zahlung über Mobilfunkrechnung

Über die Zahlung per Kreditkarte freue ich mich am meisten, denn diese Variante finde ich am bequemsten. Schade, dass so wenig andere Prepaid Anbieter sowas im Angebot haben.

UMTS Geschwindigkeit im Test

Hier muss ich gar nicht viele Worte verlieren. Mit dem Vodafone Websessions Surfstick nutzen Sie natürlich das Vodafone Netz und sind damit bestens unterwegs. Die Netzabdeckung ist einfach hervorragend. Und auch wenn der Surf-Stick „nur“ bis zu 3,6 Mbit/s zulässt, surfen Sie so flüssig wie zu Hause am normalen DSL Breitbandanschluss. In meinem ersten Praxistest hatte ich eine 40 MB große Software heruntergeladen und erreichte dabei schwankend zwischen 2 und 3 Mbit/s. Das ist ein wirklich hervorragender Wert!

Vodafone Support

Über den Vodafone Support gibt es ebenfalls nur gute Worte zu verlieren. Denn die Support Hotline ist kostenlos, gut erreichbar und noch dazu äußerst kompetent. So zumindest meine Erfahrung. Kleine Randnotiz: Das Vodafone Call-Center, mit deutschem Mitarbeite,r befand sich in Ägypten! Die Nummer war trotzdem kostenlos. 😉

Hardware / Surfstick

Der Vodafone Websessions Surfstick ZTE K3565-Z
Mein Vodafone Websessions Paket enthielt den HSDPA Surf-Stick K3565-Z vom chinesischen Hersteller ZTE. Leider ist dieser Surf-Stick mit SIMlock und Netlock ausgestattet, so dass man ihn nicht mit den SIM-Karten anderer Anbieter nutzen kann. Das muss aber auch nicht unbedingt sein, denn mit Vodafone Websessions hat man ja bereits das beste UMTS Netz und sehr gute Tarife (auch im Ausland).

Mein Fazit:

Ich bin ein Vodafone Websessions Fan! Die Netzqualität ist unangefochten die Beste. Die Preise sind sehr gut und der Support ist sogar kostenlos. Sehr erfreulich finde ich übrigens auch die Vodafone Mobile Connect Software, die sehr umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten hat und außerdem komfortabel zu bedienen ist. Mit Vodafone Websessions machen Sie nichts verkehrt und solange das Startpaket nur 29,90 Euro kostet, sollten Sie sowieso zuschlagen – günstiger ist kein anderer Anbieter! Für alle Details bitte hier klicken

Fazit Update 2012!

Liebe Leser, der oben zu lesende Erfahrungsbericht stammt aus dem Jahr 2009. Ganz aktuelle Angaben zum Websession Surfstick und Tarif finden Sie auf meiner Detailseite zum Vodafone Websessions Surfstick:

» Vodafone Websessions Surfstick Detailseite » Vodafone Websessions im Prepaid Surfstick Vergleich

Zurück zur Übersicht der Erfahrungsberichte

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.