Surfstickvergleich – Bildmobil vs. Simyo & Aldi

23. März 2010   Ringo

Bei Prepaid Surfstick Angeboten wie denen von Bildmobil,  Simyo oder Aldi lohnt es sich genauer hinzuschauen. Wer nur auf den Preis schaut ist später meist auch der Dumme. Hier mehr dazu lesen.

Problematisch bei Surfsticks, vor allem wenn sie Teil eines Prepaid-Pakets sind, stellen sich in erster Linie die Downstream-Geschwindigkeiten dar. Oftmals werden die angepriesenen 7,2 MBit/s HSDPA-Geschwindigkeit nicht erreicht und es sind nur UMTS-Geschwindigkeiten (bis 384 kbit/s) verfügbar. Bildmobil setzt in diesem Bereich mit dem Speedstick einen neuen Maßstab, der das Netz von Vodafone nutzt. Man kann diesen schon bei Kauf eines Prepaid-Angebotes für 49,95 Euro erwerben. An diesem Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich die Konkurrenz ein Beispiel nehmen.

Die Zusammenarbeit von Simyo und E-Plus hingegen liefert ein Beispiel dafür, wie es nicht ablaufen sollte. Zwar bietet Simyo einen Surfstick für noch akzeptable 88,99 Euro an, der auch für HSDPA-Geschwindigkeiten ausgelegt ist, aber das Netz von E-Plus ist noch so schlecht ausgebaut, dass solche Geschwindigkeiten großteils noch gar nicht erreicht werden können. Schade, wenn das Netz in der Entwicklung dem Stick hinterherhinkt.

Ähnlich sieht es mit dem Web-Stick von Aldi Talk aus. Mit 49,99 Euro bekommen Sie auch hier ein recht günstiges Startpaket. Auch die Tagesflatrate ist mit 1,99 Euro recht günstig. Allerdings nutzt Aldi wieder das E-Plus Netz, mit dem sich im Moment leider fast nur UMTS-Geschwindigkeit (max. 384 kbit/s) erreichen lässt. Dazu kommt noch der Umstand, dass das UMTS Netz von E-Plus im Verhältnis zu den Vodafone oder O2, eher schwach ausgebaut ist.

Darum geht auch hier im Fazit mein Tipp noch einmal ganz klar zu dem BILDmobil Speedstick! Der ist nicht nur günstig, er ist auch schnell und fast flächendeckend verfügbar!

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.