Surfstick im Ausland nutzen

Surfstick im Ausland nutzenSie möchten auch im Urlaub nicht auf mobiles Internet verzichten? Kein Problem, Sie können einen Surf-Stick auch im Ausland nutzen. Sie sollten aber den richtigen Surf-Stick besitzen, denn leider eignen sich nicht alle für einen Einsatz im Urlaub. Folgende 3 Möglichkeiten haben Sie:

Möglichkeit 1

Sie legen sich einen Surfstick im Ausland zu, also direkt an Ihrem Urlaubsort. Wenn Sie Pech haben geraten Sie aber in einen teuren Vertrag oder können Ihren Surf-Stick wirklich nur in diesem Land nutzen. Ein weiterer Nachteil ist sicherlich, dass Anleitung, Software und Vertragsbedingungen nur in der jeweiligen Landessprache vorliegen werden. Also nicht die optimale Lösung.

Möglichkeit 2

Sie besitzen vielleicht schon einen Surf-Stick oder holen sich einen beliebigen deutschen Anbieter und gehen dann mit diesem im Ausland online.

Nachteil 1: Sie wissen gar nicht genau ob Ihr Anbieter (Vodafone, O2 oder T-Mobile) überhaupt ein UMTS Netz im Urlaubsland betreibt und wie die Netzabdeckung an Ihrem Urlaubsort ist.

Der wesentlich größere Nachteil ist aber, dass die deutschen Anbieter noch immer extrem hohe Preise für das Surfen im Ausland verlangen. Vodafone hat eine Tagesflatrate fürs Ausland: 14,95 Euro je Tag (max. 50 MB Datenvolumen). Und O2 berechnet zum Beispiel fast 0,24 Euro je MB Datenvolumen. Wer da mal eben nur ein paar Nachrichten lesen will, zahlt nur für den Aufruf der Startseite von welt.de (3,4 MB) schon knapp einen Euro!

Möglichkeit 3 (Meine Empfehlung!)

Legen Sie sich einen mobilen WLAN Router zu:

AngebotBestseller Nr. 2
TP-Link M7200 mobiler WLAN Router (4G/LTE bis zu 150Mbit/s...
TP-Link M7200 mobiler WLAN Router (4G/LTE bis zu 150Mbit/s...
Der 2000 mAh-Akku liefert Energie für bis zu acht Stunden netzunabhängigen Betrieb
49,90 EUR

Diesen tragbaren Router können Sie mit jeder beliebigen SIM-Karte nutzen. Den passenden Auslandstarif für Ihren tragbaren Router bekommen Sie dann in Form der simly Prepaid SIM-Karten. Diese Tarife sind in den wichtigsten europäischen Urlaubsländern nutzbar. Das hat gleich mehrere Vorteile:

1. Sie nutzen ein UMTS/LTE Netz das in Ihrem Urlaubsland auf jeden Fall vorhanden ist.
2. Sie kaufen nur eine günstige Prepaid SIM Karte und gehen keinen teuren Vertrag ein.
3. Sie haben Ihre gewohnte deutsche Hardware (den Surfstick oder Router), mit deutscher Software und Bedienung.
4. Wer einen tragbaren Router statt Surfstick verwendet, kann die Verbindung via WLAN für die ganze Familie freigeben.

Welcher Prepaid LTE Datentarif fürs EU Ausland?

Empfehlung
Congstar Prepaid wie ich will
  • Überall im EU-Ausland nutzbar
  • echter Prepaid Tarif
  • Datenvolumen beliebig oft nachbuchbar
  • EU-weit starkes T-Mobile Netz
9.8
4.9/5 Sterne
Lidl Connect Data Tarif
  • Überall im EU-Ausland nutzbar
  • echter Prepaid Tarif
  • Datenvolumen beliebig oft nachbuchbar
  • EU-weit akzeptables Vodafone Netz
9.2
4.6/5 Sterne
O2 Prepaid Tarif
  • Überall im EU-Ausland nutzbar
  • echter Prepaid Tarif
  • Datenvolumen beliebig oft nachbuchbar
  • EU-weit akzeptables O2 Netz
8.8
4.4/5 Sterne

Welchen Surfstick fürs Ausland nehmen?

Wer im Ausland mobil ins Internet gehen und sich dafür einen Surfstick zulegen möchte, hat im Moment eigentlich nur ein gutes Surfstick Modell zur Auswahl:

» den Huawei E8372 für ca. 65 Euro

Dieser Surfstick ist auf dem aktuellsten Stand und mit den SIM-Karten aller Anbieter nutzbar

Aber Achtung:
Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass Sie statt einem Surfstick, besser einen tragbaren WLAN Router (siehe Empfehlung oben) nutzen sollten. Dieses Gerät ist einfach deutlich praktischer.

Vodafone Websessions fürs Ausland nutzen

Vodafone ist international so gut aufgestellt wie kaum ein anderes Telekommunikations-Unternehmen. Darum finden Sie UMTS Netze von Vodafone beinahe überall im Ausland. Und somit eignet sich natürlich auch der Surf-Stick mit Vodafone Websessions sehr gut für Ihren Auslandsaufenthalt.

Was kostet Vodafone International?
Die internationalen Tarife sind in 2 unterschiedlich teure Zugänge unterteilt. Beide gelten für jeweils 24 Stunden. Um alle verfügbaren Länder zu sehen, einfach hier klicken:

» Vodafone Websessions International (14,95 Euro / 24h Zugang)
» Vodafone Websessions International Pro (29,95 Euro / 24h Zugang)

Der große Vorteil des Vodafone Websessions Surf-Sticks ist sicherlich, dass Sie sich im Ausland nicht um andere Anbieter kümmern müssen. Auch Umstellungen an der Surf-Stick Software sind so nicht nötig. Sie zahlen zwar ein wenig mehr, können sich aber auf Ihren Urlaub konzentrieren.

Mein Fazit

Wer per Surfstick im Ausland ins Internet gehen möchte, nutzt am besten die EU Tarife von Simyo in Kombination mit dem Fonic Surfstick. Oder alternativ das Angebot von BILDmobil. Wer mehr Datenvolumen benötigt und über das entsprechende Kleingeld verfügt, greift auf die Angebote von Simly aus Berlin oder Vodafone zurück. Alle diese Tarife lassen sich weltweit in bis zu über 55 Ländern nutzen. Außerdem sind sie komplett auf deutsch und auch in Deutschland lieferbar.

Welche Surf-Stick Anbieter gibt es im Ausland?

Ich habe mal ein bisschen recherchiert und das Internet nach UMTS Anbietern aus dem Ausland durchforstet. Einen Teil meiner Ergebnisse (die regelmäßig erweitert werden) finden Sie auf den folgenden Seiten: