RTL Surfstick Erfahrungsbericht

Immer mehr Fernsehsender bieten einen eigenen Surfstick an. Neben den Surfsticks von Pro7, Sport1, Sat.1 und N24 ist nun auch ein Surfstick von RTL erhältlich. Dabei ist der RTL Surfstick ein Angebot der Vodafone D2 GmbH in Kooperation mit der RTL interactive GmbH. Dementsprechend nutzt der RTL Surfstick das Vodafone D2 Netz.

Details zum RTL Tarif

RTL hat mit seinem Surfstick Angebot ein wirklich nettes Paket geschnürt. Das ganze Startpaket inklusive RTL Stick kostet nur 24,95 Euro. Wer ein Netbook oder Tablet-PC mit SIM-Karten Einschub besitzt, kann sich auch nur die passende SIM-karte für 9,95 Euro bestellen (sogar inkl. 10,- Euro Startguhaben!).

Richtig gut gefallen mir aber die Surfpakete. Das kleinste ist ein 90 Minuten-Paket für nur 0,99 Euro (inkl. 1 GB Datenvolumen!). Haben Sie etwas mehr zu tun, entscheiden Sie sich für das 12 Stunden-Surfpaket für 1,99 Euro. Perfekt für Urlauber oder Leute die vielleicht in der Woche geschäftlich unterwegs sind: Das 7 Tage-Surfpaket für 8,99 Euro. Und Dauernutzer nehmen das 30 Tage Paket mit dicken 3 GB Datenvolumen für nur 19,99 Euro. Gerade das finde ich sehr gut, weil man so einen Preis sonst meist nur bei Angeboten mit langen Vertragslaufzeiten erhält.

Details zum RTL Surfstick

Beim RTL Stick handelt es sich um einen Huawei E160E. Mit diesem Surfstick sind bis zu 3,6 Mbit/s im Download möglich. Meiner Erfahrung nach reicht das völlig. Wie alle guten Huawei Surfsticks besitzt auch dieser einen Anschluss für eine externe Antenne und ein Slot (Einschubfach) für eine MicroSD-Karte. Damit lässt sich der Surfstick dann ganz einfach zum USB Speicherstick umrüsten. Alles etwas anschaulicher, auf dem folgenden Foto:

Anschluss für externe UMTS Antenne

++++ Hinweis! ++++
Seit 01/2012 wird beim RTL Tarif der Huawei E173 ohne Antennenanschluss ausgeliefert! Dafür kann der RTL Surfstick nun Geschwindigkeiten bis zu 7,2 Mbit/s verarbeiten.

RTL Surfstick bestellen

Auf www.rtlsurfstick.de kann man sich alle Angebote bestellen. Da gibt’s keinerlei Probleme alles recht unkompliziert. Die 3 Startpakete werden übersichtlich dargestellt, man trifft seine Wahl und dann geht es auch schon mit dem Bestellformular weiter.

Im zweiten Schritt muss man nun seine persönlichen Daten eingeben, mit denen man seine Bestellung durchführen möchte. Hierzu gehören Name, Anschrift, Geburtsdatum und die eMail-Adresse. Die Daten werden dabei SSL-verschlüsselt übertragen und sind somit nicht für Dritte einsehbar.

Im dritten Schritt muss man nun seine gewünschte Zahlungsart für das Startpaket auswählen. Hierbei hat man die Wahl zwischen Kreditkarte, Lastschrift und Überweisung. Mit der späteren Bezahlung der einzelnen Surfpakete hat das noch nichts zu tun.

Im letzten Bestellschritt bekommt man noch einmal eine Zusammenfassung aller Daten zu sehen. Hier kann man auch sehen, dass die Versandkosten 5 Euro betragen und es müssen noch die AGB bestätigt werden. Direkt darunter lässt sich auch zustimmen, dass man über produktrelevante Inhalte, Aktionen und Produkte informiert werden möchte. Dort würde ich aber kein Häkchen setzen, denn das zieht wahrscheinlich eine Flut von RTL Werbe-eMails nach sich.

Lieferung

An der Lieferung gab es nichts auszusetzen. Dienstag Nachmittag bestellt und Donnerstag schon geliefert. Alles unbeschädigt angekommen. Super. 😉
Bitte beachten: Wer eine schnelle Lieferung wünscht sollte unbedingt auf die Bezahlung per Lastschrift oder Kreditkarte setzen. Dann wird die Bestellung nach einer kurzen Prüfung sofort ausgeführt.

Software und Surfstick installieren

Als ich die kleine Box mit dem Surfstick öffnete habe ich mich das erste einmal gewundert, weil im SIM-Kartenträger die SIM-Karte fehlte. Der Surfstick wird nämlich mit bereits eingelegter SIM-Karte geliefert. Man kann also sofort mit der Installation des Surfstick-Programms beginnen. Bevor man mit dem Installieren beginnen kann muss man jedoch erst einmal die Geheimzahl und den Entsperr-Code auf dem SIM-Kartenträger freirubbeln.

Die Bedienungsanleitung ist zum Installieren eigentlich nicht nötig, da der RTL Surfstick per Plug&Play funktioniert. Man muss den Surfstick einfach nur in den USB-Anschluss einstecken, die Hardware finden und installieren lassen und anschließend die Software direkt vom Surfstick installieren.

Das ist eigentlich auch ganz einfach. Man muss lediglich eine Installationssprache auswählen, die Lizenzvereinbarungen akzeptieren, ein Zielverzeichnis aussuchen, in welches das Programm installiert werden soll, und den Startmenüordner auswählen. Mit Hilfe des Installationsassistenten können Sie beim Installieren überhaupt nichts falsch machen.

Als Systemvoraussetzung sind mindestens 128 MB Arbeitsspeicher und mindestens 50 MB freier Festplattenspeicher nötig. Als Betriebssysteme werden Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und MAC OS X ab 10.4 empfohlen.

Per RTL Surfstick Verbindung aufbauen

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, startet die Software automatisch. Hier muss man nun die auf dem SIM-Kartenträger freigerubbelte PIN eingeben. Anschließend muss man nur noch auf den Button Verbinden klicken.

RTL Surfstick Software

RTL Surfstick Übertragungsrate

Wenn man nun seinen Internetbrowser öffnet, dann öffnet sich automatisch das RTL Startfenster. Hier hat man nun die Möglichkeit ein passendes Surfpaket auszuwählen oder seine Guthabenkarte einzulösen. In diesem Startfenster können Sie sich aber auch über aktuelle Themen kostenlos informieren. Dabei handelt es sich um Videos, die über aktuelle Geschehnisse informieren (die meist jedoch eher unwichtig sind), und über Filmangebote von RTL NOW. So können Sie sich beispielsweise eine Folge von „Alarm für Cobra 11“ oder „Böse Mädchen“ anschauen.

RTL Startseite

Erst, wenn man außerhalb dieser Startseite im Internet surfen möchte, muss ein Surfpaket gebucht werden. Hat man sich für ein Paket entschieden, wird die Auswahl im nächsten Fenster bestätigt und schon kann es losgehen. Zusätzlich zum Browser, öffnet sich noch ein zweites Fenster. Darin finden sich regelmäßig aktualisierte Informationen über die bereits verbrauchte Zeit und das verbleibende Datenvolumen.

RTL Surfstick im Praxistest

Der Verbindungsaufbau im Vodafone-Netz klappte sofort. Es stand direkt HSDPA-Empfang zur Verfügung. Bei meinem Speedtest (hier Speedtest machen) hatte ich 2,69 Mbit/s im Download geschafft (siehe Bild). Das ist mehr als eine DSL 2000er Leitung schafft und somit ganz ordentlich, wenn man bedenkt dass ich auf dem flachen Land wohne. Zwischenzeitlich zeigte mir die Verbindungssoftware sogar 2,9 Mbit/s an.
Das Surfen im Internet verlief also wirklich flüssig, stabil und ohne Probleme. Auch meinen Youtube-Test bestand der RTL Stick erfolgreich. Das Video wurde ohne Verzögerung geladen und abgespielt (anders als bei meinem DSL Light Anschluss zu Hause).

RTL Surfstick Speedtest

Skype nutzen

Da Skype ja häufig im Kleingedruckten der Anbieter ausgeschlossen wird, an dieser Stelle direkt noch der Hinweis: Skype funktioniert mit dem RTL Surfstick! Ich habe es getestet. Die Skype-Nutzung hat perfekt funktioniert.

Simlock

Der RTL Surfstick hat SIMlock. Allerdings ist diese Sicherung nur in der mitgelieferten Software verankert. Wer eine ander Einwahlsoftware nutzt, kann dieser Sicherung ganz einfach umgehen. Mehr dazu bitte hier nachlesen. Alternativ lässt sich der RTL Surfstick aber auch mit sämtlichen anderen Vodafone-Tarifen nutzen, die ebenfalls den APN-Zugangspunkt event.vodafone.de nutzen.

Fazit

Ich mag den RTL Surfstick. Die Bedienung ist absolut simpel und die Tarife sind sehr angenehm. Am liebsten sind mir das ganz kleine Surfpaket mit 90 Minuten für 0,99 Euro und der 30 Tage-Zugang für nur 19,99 Euro. Letztgenannten Preis, den ich hier bei einem Prepaid-Surfstick habe, bekommt man sonst nur bei den Flatrates mit langen Laufzeiten. Ein interessantes Extra finde ich die kostenlose Nutzung der RTL Videos. Damit kann man sich doch zumindest ganz gut die Zeit vertreiben, ohne einen Cent zu zahlen. Für alle Details bitte hier klicken

« Zurück zur Übersicht der Erfahrungsberichte

RTL Surfstick Erfahrungsbericht, 8.1 von 10 von 370 Bewertungen

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.