UMTS & LTE Verfügbarkeit

UMTS Verfügbarkeit prüfen
Bevor Sie sich für einen UMTS Vertrag entscheiden, sollten Sie unbedingt die UMTS Verfügbarkeit prüfen. Denn was nützt Ihnen die günstigste Flatrate, wenn Sie kein UMTS Netz haben?
 
 

UMTS Verfügbarkeit prüfen – Netzabdeckung einsehen


Vodafone

Vodafone UMTS Verfügbarkeit


 

T-Mobile

T-Mobile UMTS Verfügbarkeit


 

O2

O2 UMTS Verfügbarkeit


E-Plus

E-Plus UMTS Verfügbarkeit


Links

» UMTS Verfügbarkeit prüfen
» LTE Verfügbarkeit abfragen


 

Die Angaben der Geschwindigkeiten im Überblick

Funktechnik Upload Download Youtube Video*
2G (GSM) 14,4 Kbit/s 14,4 Kbit/s 1,4Std.
2.5G (GPRS) 26,8 Kbit/s 56 Kbit/s 23 Min.
2.75G (EDGE) 110 Kbit/s 220 Kbit/s 6 min.
3G (UMTS) 384 Kbit/s 384 Kbit/s 3,5 Min.
3.5 (HSDPA) 1,4 Mbit/s 7,2 Mbit/s 11,1 Sek.
3.75G (HSDPA+) 5,76 Mbit/s 14,4 Mbit/s 5,5 Sek.
3.9G (LTE) 57,6 Mbit/s 172,8 Mbit/s 0,5 Sek.
4G (LTE Advanced) 500 Mbit/s 1 Gbit/s 0,08 Sek.

*Youtube Video mit 10MB downloaden.

Meine Erfahrung zur UMTS Verfügbarkeit in Deutschland

2014
Erneut ist ein Jahr vergangen und brachte zwei Ergebnisse in Bezug auf die UMTS- & LTE-Verfügbarkeit hervor:
1. Das Mobilfunknetz fürs mobile Internet hat sich weiter stark verdichtet.
2. Höhere Nutzerzahlen und die generell stärke Nutzung des mobilen Internet, sorgen immer häufiger für Überlastungen.

Führend ist nach wie vor die Deutsche Telekom. Sie verfügt weiterhin über das dichteste Netz an UMTS- & LTE-Antennen. Gefolgt von Vodafone, die im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten dem rosa Riesen dicht auf den Spuren folgen.

O2 und E-Plus erwachen langsam aus Ihrem Winterschlaf. Vor allem E-Plus hat 2013 zugelegt. Viele UMTS-Antennen wurden auf HSPA+ aufgerüstet und können nun auch endlich Geschwindigkeiten bis 42,2 Mbit/s liefern. Damit wurden zwar die Geschwindigkeiten in bereits abgedeckten Gebieten erhöht, in der Breite, also in Regionen in denen die Netzabdeckung noch mangelhaft ist, hat sich allerdings kaum etwas getan. Und so haben E-Plus Kunden zwar weiterhin günstigere Tarife als Kunden der Telekom, können das mobile Internet außerhalb von Städten aber weiterhin nur unbefriedigend nutzen.

Bei O2 sieht die Lage meiner Meinung nach noch schlimmer aus. Hier sind noch immer viel zu viel weiße Flecken vorhanden, an denen noch nicht einmal UMTS zur Verfügung steht. Auch der LTE-Ausbau verläuft erschreckend langsam, so dass O2 Tarife für mich noch immer die letzte Wahl sind, wenn es um die Auswahl eines geeigneten Tarifs für mobiles Internet geht.

2013
T-Mobile hat die Führung inzwischen an sich gerissen und bietet nun das stärkste Netz für mobiles Internet. Vodafone liegt knapp dahinter. Beide haben den großen Vorteil inzwischen auch über ein stark ausgebautes LTE-Netz zu verfügen. Dadurch sind noch höhere Reichweiten und auch wesentlich schnellere Geschwindigkeiten möglich.

O2 und E-Plus sind dagegen noch immer in der 2. Liga. In großen Städten sind beide Provider durchaus akzeptabel, sofern man sich aber außerhalb bewegt (Kleinstädte, Dörfer) wird die Netzsuche (UMTS) zum Glücksspiel.
In Punkto LTE regt sich bei beiden noch kaum etwas. O2 hat deutschlandweit noch keine 20 aktiven LTE Antennen (Vodafone und T-Mobile dagegen schon über 1.000!) vorzuweisen. E-Plus ist sogar erst noch in der Testphase.

Stand 2011/2012
Der Bereich „Gute Netzabdeckung für mobiles Internet“ wird weiterhin von Vodafone und T-Mobile dominiert. O2 und E-Plus sind den beiden „großen“ auf den Fersen, auf die Anzahl der aktiven UMTS-Antennen heruntergebrochen aber noch immer weit abgeschlagen.

Ganz interessant zu wissen:
Da T-Mobile im Vergleich nur sehr teure Verträge anbietet, tummeln sich die meisten Kunden mittlerweile in den UMTS Zellen von Vodafone und O2. Da die Bandbreite aber unter allen Nutzern aufgeteilt wird, führt das dazu, dass die UMTS Zellen von Vodafone und O2 ab und zu überlastet sind oder ihren Nutzern nur wenig Bandbreite bieten. In den UMTS Zellen von T-Mobile herrscht dagegen gähnende Leere und eine hohe Bandbreite! Fazit: T-Mobile Verträge sind im Moment zwar teuer, aber gut!

Stand 2010
Vor allem T-Mobile hat in diesem Jahr kräftig aufgeholt. Es wurde (endlich) viel Geld in den Netzausbau gesteckt, so dass T-Mobile inzwischen gleichauf mit Vodafone ist. O2 wurde damit wieder auf die Plätze verwiesen und siedelt sich auf dem 3. Platz an. E-Plus ist zwar bemüht, hinter Vodafone, T-Mobile und O2 aber dennoch meilenweit abgeschlagen.
Kommentar: Mir ist prinzipiell egal in welchem Netz Sie sich einen Vertrag holen, aber bitte, bitte verzichten Sie auf Anbieter aus dem E-Plus Netz (Aldi, blau.de, simyo, BASE, etc.)

Stand 2008 / 2009
In Deutschland teilen sich das UMTS Netz die 4 UMTS-Anbieter O2, T-Mobile, Vodafone und E-Plus. In meinen vielen Tests, die ich seit November 2008 durchgeführt habe, hat sich das UMTS Netz von Vodafone als das beste herauskristallisiert. UMTS Verfügbarkeit und Netzabdeckung waren hier fast immer sehr gut. T-Mobile und O2 würde ich im Mittelfeld ansiedeln, wobei O2 inzwischen sicherlich schon einen kleinen Vorsprung hat. Die UMTS Verfügbarkeit von E-Plus dagegen, basiert im Moment eher auf Glück und Zufall. Die Netzabdeckung war in meinen Tests nur selten zu gebrauchen.

UMTS & LTE Verfügbarkeit, 9.0 von 10 von 63 Bewertungen

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.