congstar Surfstick – Das Kleingedruckte beachten!

Ab sofort bietet auch congstar einen Surfstick an. Darüber hatte ich mich zuerst sehr gefreut, die Freude verflog allerdings recht schnell, denn der Surfstick von congstar hat einen nicht unerheblichen Haken.

Wer ist congstar?
Zuerst einmal etwas über congstar: Das ist die „Billigmarke“ von T-Mobile, über die recht günstige DSL-Verträge oder Prepaidtarife fürs Handy an den Mann gebracht werden. Darum hatte ich mich eigentlich auch drauf gefreut, dass es von congstar nun auch einen günstigen Prepaid Surfstick geben soll.

Was bietet der congstar Prepaid Surfstick?
In erster Linie bekommen congstar-Kunden damit eine günstige Tagesflatrate für mobiles Internet. Und das im Netz von T-Mobile. Der Tageszugang kostet nur 2,49 Euro und liegt damit immerhin 0,01 Euro unter dem Preis von Fonic. Super, dachte ich mir – lasst den Preiskampf beginnen! Denn auch das Startpaket ist mit 39,99 Euro sehr günstig und auf dem Niveau von Fonic.

Der Kunde erhält außerdem ein Startguthaben von 10,- Euro, was ca. 4 Tagesflatrates entspricht. Auch daran gibt es nichts zu mäkeln.

Das Kleingedruckte beachten!
Bei allen Tarifen, die ich auf Surf-Stick.net vorstelle, werfe ich aber auch immer einen Blick ins Kleingedruckte. Und da lohnt es sich bei congstar etwas genauer hineinzuschauen, denn laut FAQs ist mit dem Prepaid Internet-Stick maximal UMTS-Geschwindigkeit (bis 384 kbit/s) möglich.

Congstar nur mit UMTS Geschwindigkeit?

Screenshot Congstar FAQs

Zunächst hielt ich das für einen Fehler, also schlicht und einfach schlecht ausgearbeitete FAQs, aber andere Angaben lassen sich auf der Website von congstar leider wirklich nicht finden. Darum habe ich weiter nachgehakt und mich an den telefonischen Support von congstar gewandt. Dieser Support war für mich aber leider auch eine Enttäuschung. Zuerst wusste man gar nicht so recht was ich denn wissen wolle und dann wurden mir die selben Antworten vorgelesen, die auch in den FAQs zu finden waren. In zwei Anrufen (übrigens 0,49 Euro/Minute) wurde mir immer nur UMTS-Geschwindigkeit zugesichert.

Und jetzt kommt’s: UMTS Geschwindigkeit bedeutet maximal 384 kbit/s im Download. Es ist aber durchaus auch HSDPA Speed bei Congstar möglich. HSDPA bedeutet in der Theorie bis 21,6 Mbit/s. In der Praxis ist bei den meisten Prepaid Tarifen bis zu 7,2 Mbit/s möglich. Doch nicht so bei Congstar. Bei Congstar ist zwar auch HSDPA Speed möglich, allerdings maximal nur 1,8 Mbit/s. Eine höhere Geschwindigkeit wird unterbunden.

Hier habe ich auch ein Beweis-Video aufgezeichnet, das die Drosselung sehr gut veranschaulicht:

Ist der congstar Surfstick mit UMTS nun schlecht?
Nun ja, congstar nutzt das Netz von T-Mobile und in diesem Netz ist eine HSDPA-Geschwindigkeit mit 3,6 Mbit/s oder auch 7,2 Mbit/s eigentlich Standard. Scheinbar aber nicht bei diesem Angebot. UMTS Empfang ist ja nicht unbedingt schlecht, mit der Konkurrenz von Fonic (bis 3,6 Mbit/s) oder BILDmobil (bis 7,2 Mbit/s) ist man aber deutlich schneller unterwegs, zu fast gleichen Preisen.

congstar Surfstick AngebotIst der Congstar Surfstick wenigstens SIMlock-frei?
Leider nein. Der Stick lässt sich wirklich nur mit der dazugehörigen SIM-Karte von congstar nutzen. Auch hier ist der Fonic Surfstick dem Angebot von congstar leider wieder ein Stück weit voraus.

Mein Fazit
Anfänglich war meine Euphorie für den congstar Prepaid Surfstick recht hoch. Das Startpaket ist günstig und der Preis für die Tagesflatrate ist es auch. Sollte es hier allerdings wirklich eine Drosselung auf UMTS-Geschwindigkeit geben ist congstar den Angeboten von Fonic und BILDmobil doch deutlich unterlegen.

Bestellen werde ich mir das Startpaket aber trotzdem, denn schließlich möchte ich den congstar Surfstick auch noch einem Praxistest unterziehen, um Ihnen ein endgültiges Fazit bieten zu können.

Update zum Congstar Surfstick

Ringo von Surf-Stick.netDie Drosselung im Tarif wurde im April 2012 von Congstar aufgehoben. Neuer Aufreger war nun die veraltete Surfstick Hardware, die max. nur 3,6 Mbit/s statt der tariflich zugelassenen bis zu 7,2 Mbit/s schafft.
 
» Congstar Surfstick im Detail vorgestellt
 


© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.