Mit UMTS Antenne Surfstick Empfang verstärken

Es ist wohl eines der Hauptprobleme von Surfstick-Nutzern: Der Empfang ist zu schlecht. Immer wieder melden sich bei mir Leute die mit Ihrem Empfang unzufrieden sind und nach einer Lösung suchen. Darum gibt es jetzt auf dieser Seite mein geballtes Wissen im Bereich Surfstick Empfang verstärken. Viel Spaß!

Inhaltsverzeichnis:
1. Warum ist der UMTS Empfang schwach?
2. Wie lässt sich der Surfstick Empfang verstärken?
3. Welche Surfsticks haben einen Anschluss für eine externe UMTS Antenne?
4. Welche UMTS Antennen wurden getestet?
5. Welche UMTS Antenne ist Testsieger?

Warum ist der UMTS Empfang schwach?

Für einen zu schwachen UMTS Empfang kann es ganz unterschiedliche Gründe geben. Die häufigsten Liste ich Ihnen hier auf:

UMTS Antenne zu weit weg
Eine gute UMTS Verbindung kann es nur geben, wenn sich die nächste UMTS Antenne Ihres Anbieters in einem Umkreis von ca. 3 km befindet, denn UMTS Antennen haben leider keine allzu große Reichweite. Wichtig: Haben Sie einen Tarif der das Vodafone-UMTS-Netz nutzt, muss es natürlich auch eine UMTS Antenne von Vodafone sein.
Eine Übersicht der deutschen Mobilfunk-Antennen gibt es hier bei der Bundesnetzagentur (auf 200 m heranzoomen und auf orangene Dreiecke achten). Des weiteren sind auch die Verfügbarkeitskarten von O2, Vodafone, T-Mobile und E-Plus ganz hilfreich (die finden Sie hier).

Problematischer Standort
Ja, auch das gibt es. Ein Surfstick hat zwar eine ganz akzeptable Sendeleistung, wenn Sie ihn aber im Keller, oder auch hinter besonders dicken Wänden oder in der Besenkammer tief im Innern eines großen Mehrfamilienhauses benutzen möchten, dann sinkt die Empfangsstärke ganz erheblich. Genau das gleiche Problem tritt auf, wenn Sie sich zwar im Außenbereich eines Cafés befinden, dort aber nur von dicken Häuserschluchten umgeben sind. UMTS ist eine Funkverbindung und braucht Platz zum atmen (Finger weg – das ist mein Zitat)! 😉

Zu viele Nutzer gleichzeitig online
Wissen die meisten nicht: Alle UMTS-Nutzer teilen sich die Bandbreite einer UMTS-Zelle / UMTS-Antenne. Heißt also, dass in dicht besiedelten gebieten locker einige hundert oder sogar tausend T-Mobile Kunden auf die gleiche UMTS-Antenne von T-Mobile zugreifen. Dazu zählt jeder der gerade per Surfstick, Smartphone, iPod, Tablet, usw. einen UMTS Zugang von T-Mobile nutzt. Und je mehr Leute das gerade gleichzeitig machen, desto weniger Bandbreite / Geschwindigkeit stehen jedem einzelnen zur Verfügung.
Besonders viele Menschen sind zum Beispiel zwischen 17 und 22 Uhr online. Da kommt dann meist wesentlich weniger Speed an als morgens um 2.28 Uhr.

Wie lässt sich der Surfstick Empfang verstärken?

Wer den UMTS Empfang verstärken möchte hat mehrere Möglichkeiten. Ich gehe sie gern alle durch:

1. Standort wechseln
Wechseln Sie den Standort und versuchen Sie so nah wie möglich an die nächste UMTS Antenne heran zu kommen.
UMTS Entfernung verkürzen

2. Surfstick aus Fenster hängen
Platzieren Sie den Surfstick im Freien. Beispiel: Sie besorgen sich ein USB Verlängerungskabel (5 Meter oder 10 Meter). Ein Ende kommt in Ihren Rechner, an das andere Ende wird der Surfstick angeschlossen. Surfstick aus dem Fenster hängen. Tipp: Surfstick in Gefrierbeutel stecken und mit einem herkömmlichen Gummi den Gefrierbeutel gegen Nässe abdichten. Sieht zwar etwas blöde aus, hilft aber.
Surfstick aus Fenster hängen

3. Surfstick am Fenster anbringen
Nach gleichem Schema den Surfstick an der Innenseite des Fensters befestigen (z. Bsp. mit Tesa). Dann ist der Surfstick zwar nicht im Außenbereich, aber doch sehr nah dran…
Surfstick am Fenster

4. Externe UMTS Antenne nutzen
Nutzen Sie eine externe UMTS-Antenne, die Sie an den Surfstick anschließen! Diese Variante wird Ihnen den größten Erfolg verschaffen. In meinen Tests erzielte ich damit ganz hervorragende Leistungssteigerungen. Und nicht nur das, die Empfangsqualität wurde erheblich stabilisiert. Es gab nur noch geringe Schwankungen in der Bandbreite.
Beim ersten Test in meinem kleinen Heimatdorf (120 Einwohner, absolutes Funkloch) hatte ich plötzlich stabilen UMTS Empfang. Ohne UMTS Antenne war es ein ständiges Schwanken zwischen lahmen GPRS und einigermaßen akzeptablen EDGE-Empfang.

Hinweis: Um eine externe UMTS Antenne nutzen zu können, benötigen Sie einen Surfstick mit Antennenanschluss. So wie auf diesem Bild zum Beispiel der RTL Surfstick:
Anschluss für externe UMTS Antenne

Welche Surfsticks haben einen Anschluss für eine externe UMTS Antenne?

Vorweg muss ich sagen, dass es leider immer weniger Surfsticks mit externem UMTS Anschluss gibt. Die Tarife-Anbieter versuchen scheinbar den größtmöglichen Profit aus ihren Angeboten herauszuholen und setzen daher auch bei der Hardware zunehmend auf günstige Lösungen und somit Surfsticks ohne Antennenanschluss. Ein paar gibt es aber noch. Sie finden sie in meinem Artikel » Surfstick mit Antennenanschluss – Liste der Modelle

Welche UMTS Antennen wurden getestet?

Und da sind wir auch schon beim Punkt UMTS Antennen. Das sind kleine, wohnzimmertaugliche Antennen, die Sie direkt an den Surfstick anschließen. Voraussetzung ist, dass Ihr Surfstick einen Anschluss für eine externe UMTS Antenne hat (siehe Bild oben).

Diese 3 UMTS Antennen wurden getestet

UMTS Antenne 1

UMTS Antenne für ca. 25 Euro

Details zur Antenne

Preis: ca. 25 Euro
Signalverstärkung: + 10dbi Gewinn
Länge des Kabels: 6 Meter
Besonderheiten: schwerer, stabiler Magnetfuß
Für diese Surfsticks: Alle gängigen Sticks mit crc-9 Stecker
Mehr: Details und Erfahrungsberichte
 
 


UMTS Antenne 2

UMTS Antenne für ca. 15 Euro

Details zur Antenne

Preis: ca. 15 Euro
Signalverstärkung: + 12dbi Gewinn
Länge des Kabels: 5 Meter
Besonderheiten: sehr klein und kompakt
Für diese Surfsticks: Alle gängigen Sticks mit crc-9 Stecker
Mehr: Details und Erfahrungsberichte
 
 


UMTS Antenne 3

UMTS Antenne 3 im Test -  Preis ca. 40 Euro

Details zur Antenne

Preis: ca. 39,99 Euro
Signalverstärkung: + 12dbi Gewinn
Länge des Kabels: 3 Meter
Besonderheiten: Montage an Wand oder Fensterbrett möglich
Für diese Surfsticks: Alle gängigen Sticks mit crc-9 Stecker
Mehr: Details und Erfahrungsberichte
 
 


UMTS Antenne 4

Surfstick Antenne Marke Eigenbau (Foto: von einer Leserin aus Russland eingeschickt)

Details zur Antenne

Preis: ca. 10 – 15 Euro
Signalverstärkung: nicht bekannt
Länge des Kabels: USB Verlängerungskabel nach Wahl
Besonderheiten: erfordert ein wenig handwerkliches Geschick und ein Küchensieb
Für diese Surfsticks: Alle gängigen Surfsticks (auch ohne Antennenanschluss)
 
 
 

Welche UMTS Antenne ist Testsieger?

Vorab zur Info: Die Testergebnisse liegen vor, tabellarische Auswertung und Beweisvideos folgen noch. Hier sehen Sie schon einmal die Testergebnisse:

  1. UMTS Antenne Nr. 3 (Testsieger)
  2. UMTS Antenne Nr. 1 (Sieger bei Preis/Leistung)
  3. UMTS Antenne Nr. 2 (auch gut, aber die anderen waren etwas besser)

Kauftipp: Richtfunkantenne für alle Surfsticks!

Funkwerk UMTS RichtfunkantenneAbsolut empfehlenswert ist auch diese Richtfunkantenne von Funkwerk. Sie ist mit ca. 130,- Euro nicht gerade billig, aber verstärkt das UMTS-Signal durch die aktive Richtfunktechnik deutlich! Und ganz besonders toll: Sie funktioniert mit allen Surfsticks. Auch mit Modellen ohne Antennenanschluss. Unbedingt ansehen:
» Aktive UMTS Richtfunkantenne von Funkwerk


Mit UMTS Antenne Surfstick Empfang verstärken, 9.2 von 10 von 195 Bewertungen

© 2008 - 2016 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.