1&1 Surfstick

Die Marke 1&1 gehört zum Unternehmen United Internet AG, mit Sitz in Montabaur. Die aggressive Werbung, verbunden mit Dumpingpreisen, ließ 1&1 schnell zu einem der größten Internet Service Provider in Deutschland aufsteigen. Seit 2009 wird auch ein eigener 1&1 Surfstick vertrieben. Er arbeitet wahlweise im Netz von Vodafone oder E-Plus.

Merkmale im Überblick
Internetadresse: www.1und1.de 1&1 UMTS Surfstick
UMTS Netz: Vodafone UMTS Netz E-Plus UMTS Netz
Geschwindigkeit: 64 kbit/s – 50 Mbit/s
Vertrag: 1 Monat oder 24 Monate
Abrechnung: Lastschrifteinzug

D-Netz oder E-Netz für den Surfstick?

Die Surfstick-Tarife von 1&1 nutzen seit vielen Jahren immer das Netz von Vodafone (D2). Und das ist auch gut so, denn in puncto UMTS-Netzabdeckung war Vodafone von Anfang an gut aufgestellt.

Am 01. Juli 2014 wurde bei 1&1 jedoch auch das E-Netz eingeführt. Seitdem haben Kunden die Wahl zwischen D-Netz (= D2 = Vodafone) und dem E-Netz (E-Plus).

1&1 Surfstick mit freier Netzwahl

Zum Vergrößern aufs Bild klicken

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Netzen?
Vodafone hat allgemein eine sehr gute UMTS-Netzabdeckung, mit deutschlandweit sehr vielen UMTS-Antennen. Auch außerhalb von Städten.

Bei E-Plus ist dagegen außerhalb von Städten oft kein mobiles Internet zu bekommen oder wenn, dann nur sehr langsame Verbindungen. In den Städten ist die Versorgung aber akzeptabel. Da wo verfügbar, können Kunden auch auf die LTE-Frequenzen von E-Plus zugreifen (wenn man Hardware nutzt die LTE-Frequenzen empfangen kann).

Großer Pluspunkt:
Es ist eigentlich egal für welches Netz Sie sich entscheiden. Sollten Sie mit Ihrer Wahl unzufrieden sein, können Sie das Netz jederzeit ändern lassen (gegen Gebühr in Höhe von 29,90 Euro).

1&1 Surfstick – ZTE MF667 als Standard-Modell

Seit 2014 verwendet 1&1 den leistungsstärkeren Surfstick “MF667″ von der Firma ZTE als Standard-Modell. Dies wurde vor allem deshalb nötig, weil sich auch die UMTS-Netz weiterentwickelt haben und nun an vielen Orten deutlich leistungsstärker sind.

1&1 Surfstick ZTE MF667 im Detail

Zum Vergrößern aufs Bild klicken

Waren mit dem alten Modell maximal 7,2 Mbit/s im Download erreichbar, so sind es nun bis zu 21,6 Mbit/s.

Erfreulich: Auch das neue Surfstick-Modell ist simlockfrei und kann so auch mit jedem anderen Datentarif genutzt werden.

Hier die technischen Details:

  • Download-Speed bis 21,6 Mbit/s
  • Upload-Speed bis 5,76 Mbit/s
  • Frequenzbänder: HSPA+, UMTS, EDGE, GPRS, GSM
  • Windows 8.1, 8, 7, Vista, XP und Mac ab OS 10.5
  • durch hinzufügen einer MicroSD auch als Speicherstick verwendbar

1&1 Surfstick – Hardware im Detail (altes Modell bis 2013)

Stand 2013, wird bei 1&1 ein ZTE MF190 Surfstick ausgeliefert. Diese ZTE Surfsticks findet man bei allen Anbietern, die auf maximale Gewinne aus sind. Mir persönlich sind Huawei Surfsticks zwar lieber, aber die von ZTE funktionieren natürlich auch.

Positiv: der Surfstick hat kein Simlock und ist auch mit anderen SIM-Karten nutzbar (siehe Anleitung).

Technische Daten & Systemanforderungen1&1 Surfstick ZTE MF190 im Detail erklärt

  • Download bis 7,2 Mbit/s
  • Upload bis 5,76 Mbit/s
  • Windows XP (SP2), Vista, 7 (32-Bit u. 64-Bit) und 8
  • Mac OS ab 10.4
  • GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA, HSUPA
  • Fach für MicroSD Speicherkarten (somit auch als Speicherstick nutzbar)


Vertrag – 1&1 Notebook Flat

Bei 1&1 gibt es insgesamt 4 Surfstick Tarife für einen mobilen Internetzugang. Die UMTS Tarife unterscheiden sich vor allem im Datenvolumen.

  1. Notebook Flat mit 0,5 GB Datenvolumen -> 4,99 Euro/Monat
  2. Notebook Flat mit 1,5 GB Datenvolumen -> 9,99 Euro/Monat
  3. Notebook Flat XL mit 3 GB Datenvolumen -> 14,99 Euro/Monat
  4. Notebook Flat XXL mit 7,5 GB Datenvolumen -> 24,99 Euro/Monat

Nach erreichen der Datenvolumen-Grenzen, wird die maximal erreichbare Geschwindigkeit auf GPRS (bis 64 kbit/s) gedrosselt. Das ist sehr langsam aber bei allen Anbietern üblich.
Wer möchte, kann weiteres Highspeed Datenvolumen nachbuchen.

Fallstricke im Vertrag

Die Verträge für den 1&1 Surfstick laufen 24 Monate. Wer sich so lange bindet bekommt Einrichtungsgebühr und Surfstick geschenkt. Man hat aber auch die Option “Ohne Laufzeit” zu wählen, so dass man monatlich aussteigen könnte. Aber nix da: Es gibt 3 Monate Kündigungsfrist(!!). Möchte ich also nach dem 2. Monat raus und kündige, muss ich mindestens noch 3 weitere Monate im Vertrag bleiben und komme so auf insgesamt 5 Monate. Und für Surfstick (29,99 Euro) und Einrichtungsgebühr (29,90 Euro) werden in der Summe auch nochmal 59,89 Euro fällig.

3 Monate Kündigungsfrist halte ich für wenig kundenfreundlich. Andere Anbieter setzen da maximal 30 Tage an (z. Bsp. O2) oder auch nur 14 Tage (z. Bsp. Klarmobil).

Update September 2013: Ab sofort hat 1&1 bei seiner Notebook-Flat ebenfalls nur noch 14 Tage Kündigungsfrist. Diese Haken wurde also abgeschafft. Ein Erfolg von Surf-Stick.net? ;-)

Fallstrick Nr. 2
1&1 ist wirklich Profi darin, aus einem Kunden möglichst viel herauszuholen. Wer den 1&1 Surfstick bestellt, bekommt automatisch das 1&1 Sicherheitspaket in den Warenkorb gepackt. Das ist zwar die ersten 3 Monate kostenlos, kostet dann aber 4,99 Euro im Monat. Immerhin 50% Aufschlag zur einfachen Notebook Flat (9,99 Euro).
Es ist zwar lobenswert, dass 1und1 so um die Sicherheit seiner Kunden bemüht ist, aber doch bitte nicht auf diese Art und Weise.

1&1 Surfstick Sicherheitspaket

Mein Tipp: Auf den Mülleimer klicken und das Sicherheitspaket löschen. Wer schon eine Sicherheitssoftware auf seinem Rechner hat, muss für das Sicherheitspaket nicht noch einmal monatlich 4,99 Euro berappen und benutzt es dann vielleicht noch nicht mal.

1&1 Ausland Surf-Paket

Wen es mal ins Ausland verschlägt, der wird sich freuen, dass 1&1 auch für diesen Fall vorgesorgt hat. Denn es gibt ein doch recht nettes Surfpaket für das Ausland. Für 9,99 Euro bekommen Sie 30 Tage Internetzugang mit 100 MB Datenvolumen. Das ist nicht besonders viel, aber bei deutschen Auslandstarifen völlig normal.
Positiv 1: Sind die 100 MB verbraucht, können Sie direkt wieder ein Auslandspaket mit 100 MB Datenvolumen nachbuchen. Diese Option bieten nicht viele.
Positiv 2: Dadurch, dass die Verbindung nach Verbrauch von 100 MB Datenvolumen (mehr zum Datenvolumen) getrennt wird, behalten Sie die volle Kostenkontrolle.

Welche Länder werden abgedeckt?

Meiner Meinung nach erfreulich viele Länder: Belgien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Rumänien, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.

1&1 Surfstick 1 Monat testen

Dank der neuen Service-Offensive, die 1&1 Anfang 2012 gestartet hat, können Sie den Surfstick einen ganzen Monat lang testen. Es handelt sich dabei sozusagen um ein verlängertes Wiederrufrecht, denn alle anderen Surfstick Angebote von Surf-Stick.net haben ein 14-tägiges Wiederrufrecht.

Alle 1&1 Surfstick Tipps auf einen Blick

» 1&1 Surfstick Erfahrungsbericht (noch in Arbeit)
» 1&1 Surfstick – APN einstellen
» 1&1 Surfstick Software – Download und Erklärungen
» 1&1 Surfstick – Datenvolumen nachbuchen
» 1&1 Surfstick Simlock entfernen

1&1 Tarife mit Surfstick im Überblick:

Anbieter Speed Kosten/Monat Laufzeit Surf-Stick Details zum Tarif
7,2 Mbit/s 4,99 Euro/Monat 24 Monate 9,99 Euro 1&1 Notebook Flat
- bis 500 MB Datenvolumen
- ohne Zeit- u. Datenlimit
- keine Anschlussgebühr
- Netz von Vodafone
Alle Infos – Hier klicken
14,4 Mbit/s 9,99 Euro/Monat 1 Monat 9,99 Euro 1&1 Notebook Flat
- bis 1,5 GB Datenvolumen
- ohne Zeit- u. Datenlimit
- keine Anschlussgebühr
- Netz von Vodafone
Alle Infos – Hier klicken
14,4 Mbit/s 14,99 Euro/Monat 1 Monat 9,99 Euro 1&1 Notebook Flat XL
- bis 3 GB Datenvolumen
- ohne Zeit- u. Datenlimit
- keine Anschlussgebühr
- Netz von Vodafone
Alle Infos – Hier klicken
21,6 Mbit/s 24,99 Euro/Monat 1 Monat 9,99 Euro 1&1 Notebook Flat XXL
-bis 7,5 GB Datenvolumen
-ohne Zeit- u. Datenlimit
-keine Anschlussgebühr
-Netz von Vodafone
Alle Infos – Hier klicken
1&1 Surfstick, 8.0 von 10 von 155 Bewertungen

© 2008 - 2014 Surf-Stick.net - Ringo Dühmke. Alle Inhalte unterliegen meinem Urheberrecht. Alle Preisangaben ohne Gewähr.